#121

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 20:56
von Helen Faye Stonewell | 1.801 Beiträge

Hallöchen, die Zweite.

Hast du denn schon einmal durch die Gesuche gestöbert, ob da vielleicht noch irgendwie was passendes für dich dabei wäre?
Ansonsten würde ich dich bitten, dich ein wenig zu gedulden. Für die Wartezeit gibt es von mir schon einmal Kaffee und Cupcakes.
*stellt ihr eine Tasse und einen Teller hin*

xoxo, Helen



nach oben springen

#122

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 20:58
von Cheryl Beth Walker
avatar

Erneut Hallo, liebe Helen

Leider hat mich keines der Gesuche angesprochen. Aber ich kann sehr gern warten und freue mich riesig über Cupcakes und Kaffee!
Vielen Dank!

Liebe Grüße, Cheryl


Helen Faye Stonewell gefällt das!
Helen Faye Stonewell wünscht viel Glück!
nach oben springen

#123

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:03
von Braxton Rutherford | 349 Beiträge

Hallöchen

Ich könnte dir die Position der Cousine anbieten. - Wenn du möchtest packe ich meine Storyline mal hier rein und du kannst schauen, ob es für dich passen würde. Zusätzlich könnte ich dir aber auch eine Freundschaft anbieten, denn Bekannte kann man doch immer gebrauchen, oder? Ich selbst tanze ebenfalls neben meinem Job als Mechanikerin. Jedoch vollziehe ich den sogenannten Chairdance mit Burlesqueelementen. Vielleicht wäre das ja auch was für dich?


Liebste Grüße,
- Sam



nach oben springen

#124

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:03
von Bonnie Rose Chadwick (gelöscht)
avatar


Hey Liebes.

Wenn du magst, dann könnte ich dir eine Freundschaft anbieten. Du kannst dir ja mal meine Story durchlesen und wir könnten uns natürlich auch schon aus der Zeit kennen, bevor ich die Stadt für zwei Jahre verlassen habe. Ich bin mir sicher, wir würden und gut verstehen. Oh und weil ich gelesen habe, dass du für Geld tanzt, glaube ich, dass du gut in den Strip-Club meines Bruders, @Boone Chadwick , passen würdest. Er sucht immer hübsche Mädchen.

Hier erst einmal meine Story:

"Hey... äh... also, ich bin gerade zufällig in der Stadt. Können wir uns vielleicht treffen? Es... ist wichtig." - Eine gebrochene Nase, ein geschwollenes Auge, sowie eine aufgeplatzte Unterlippe, mehrere großflächige Hämatome am ganzen Körper, zwei gebrochene Rippen und ein geprelltes Handgelenk . Als Bonnie im Diamond Club auftauchte, machte die 25 Jährige nicht gerade einen guten Eindruck. Der Pullover, den sie trug, war mindestens 2 Nummern zu groß, Turnschuhe an ihren Füßen wirkten völlig fehl am Platz wenn man wusste, dass sie normalerweise High Heels bevorzugte. Und das Basecap auf dem Kopf der Blondine war weit ins Gesicht gezogen. Bonnie hoffte, dass das Cappi und das gedimmte Licht hier drin, den Großteil ihrer deutlich sichtbaren Blessuren vertuschen würden. Immerhin würde sie gleich Boone gegenüber stehen und dann musste sie diesem irgendwie erklären, was mit ihr geschehen war. Wie sie das anstellen sollte? Das wusste sie selbst nicht.

Bonnie Chedwick wurde vor 25 Jahre in die New Yorker Oberschicht hinein geboren und lernte schnell, dass es ihr im Leben an nichts fehlen würde. Unter der Obhut ihrer Eltern und ihres großen Bruders Boone, wuchs sie zu einer hilfsbereiten, selbstständigen jungen Frau heran, die eines Tages die perfekte Ehefrau darstellen würde. Das zumindest war immer die Hoffnung ihrer Mutter gewesen, die selbst das Leben einer perfekten Ehefrau neben ihrem Mann lebte. Perfektion und Makellosigkeit waren dabei nur zwei Dinge, die bereits früh von Bonnie erwartet wurden. Neben dem Erlernen angemessenem Benehmens und dem Klavier-, sowie Geigenunterricht fand Bonnie ihre Leidenschaft fürs Turnen, als sie gerade einmal 5 Jahre alt war. Trainierte sie anfangs nur zwei mal die Woche, wurde das Training im Laufe der Zeit zum festen Bestandteil ihres Lebens. Mit 14 Jahren wechselte sie sogar auf eine Privatschule, auf der das Training im Vordergrund stand. 8 Stunden täglich neben dem Erbringen schulischer Leistungen hielten Bonnie in Schach. an Jungs war daher in ihrer Jugend gar nicht erst zu denken. Ein Fakt, der besonders ihren Dad und auch Boone zu freuen schien. Die harte Arbeit jedoch zahlte sich für Bonnie aus, denn sie eine Auszeichnung nach der Nächsten und schaffte es sogar, sich mit 18 Jahren für die olympischen Spiele zu qualifizieren. Ihr Traum, dort olympisches Gold zu gewinnen, rückte in greifbare Nähe. Jedoch zerbrach ihr Traum, als sie sich am letzten Trainingstag vor der Abreise den Knöchel brach. Brooke konnte nicht antreten und ihre Welt brach ein Stück weit zusammen. Verletzungen aber musste man Zeit zum heilen geben und so brach für die hübsche Chadwick eine lange Heilungsphase an. Doch all die Schonung und Geduld sollte am Ende vergebens sein. Es stellte sich heraus, dass Bonnie's Fuß sich nicht genug stabilisiert hatte und so musste sie das Turnen mit 19 Jahren wohl oder übel aufgeben. Ein weiterer kleiner Tiefschlag in ihrem Leben. Und es sollte wahrlich nicht ihr Letzter bleiben.

Da Bonnie erst einmal herausfinden musste was sie nun im Leben tun wollte, genehmigte sie sich eine Auszeit. In Absprache mit ihren Eltern nutzte sie das kommende Jahr um zu reisen und all die Dinge nachzuholen, für die sie bisher keine wirkliche zeit gehabt hatte. Sie reiste nach Europa und besuchte die Schönheiten Italiens, lernte das Surfen in Australien und campte in den Nationalparks Kanadas. Ihre Ziele wählte sie generell spontan und ohne große Überlegungen. Fiel ihr etwas interessantes ins Auge, dann wollte sie eben dort hin. Ob Disneyland in Paris oder Bungee Jumping am Grand Canyon, Boonie sprang über ihren Schatten und traute sich einfach mal etwas. Ein Jahr, welches ihr für immer positiv in Erinnerungen bleiben sollte. Und das nicht nur weil sie am Ende dessen Jai kennen lernte.

Jai Woodbury war 23 Jahre alt, stammte aus einer Familie mit 5 Brüdern und zwei Schwestern und hatte sich bereits nach seinem High School Abschluss dem Militär verschrieben. Er und Bonnie hatten sich eines Abends kennen gelernt als gemeinsame Freunde kurzfristig beschlossen hatten, zusammen schick essen zu gehen. Jai, der sonst den Großteil des Jahres auf dem Stützpunkt und im Ausland bei Einsätzen verbrachte, war zu dieser Zeit auf Urlaub in der Heimat gewesen. Glück für die junge Chadwick, denn der fast 3 Jahre Ältere hatte es ihr direkt angetan. Mit seiner charamanten, aufmerksamen Art hatte er direkt bei ihr punkten können. Kein Wunder also, dass sich die Zwei schon am nächsten Tag verabredeten und zusammen durch die Stadt zogen. Bonnie verliebte sich rasend schnell in Jai und fand in ihm ihre erste richtige Beziehung. Ihre Eltern schienen mit ihrer Wahl einverstanden zu sein und akzeptierten Jai in ihrer Seite. Ja sogar Boone schien sich mit dem Soldaten an der Seite seiner Schwester abfinden zu können. 2 Jahre voller Höhen und Tiefen folgten. Da Jai die meiste Zeit Einsätze in Kriegsgebieten hatte, sahen sich die Beiden leider seltener als es Boonie lieb gewesen war. Dazu kamen all die schlaflosen Nächte weil sie nicht wusste, ob es ihrem Freund gut ging oder nicht. Zwischen Hoffen und Bangen verbrachte sie viel Zeit mit seiner Familie. Diese war ganz vernarrt in die hübsche Blonde und ein jeder hoffte wohl, dass sie Bonnie bald richtig zu ihrer Familie zählen durfte. Zugegeben, auch sie konnte sich nicht vorstellen mit jemand anderem zusammen zu leben.

Nach seinem dritten Einsatz außerhalb des Landes wurde es dann endlich ernst. Jai trommelte beide Familien zu einem gemeinsamen Abendessen zusammen und stellte Bonnie endlich die Frage alle Fragen. Völlig überrascht aber mindestens ebenso glücklich sagte sie natürlich 'Ja'. Die mittlerweile fast 23 Jährige konnte ihr Glück kaum glauben. Sie würde tatsächlich heiraten. Schnell hatten die beiden verlobten entscheiden, dass die Hochzeit bereits nach seinem nächsten Einsatz statt finden sollte. Voller Vorfreude hatte sie ihren zukünftigen Ehemann also wenige Wochen später zum Stützpunkt gefahren und ihm versichert, dass sie und seine Eltern sich um alles bezüglich der Hochzeit kümmern würden. So, dass er lediglich nur noch 'Ja' sagen brauchte, wenn er wieder da war. Auch seine beiden Schwester und zwei seiner Brüder packten mit am um die perfekte Hochzeits-Location, das perfekte Kleid und den besten Caterer zu finden. Dass manche Bräute die Hochzeitsvorbereitungen als stressig empfanden hatte Bonnie dabei nicht verstehen können. Ihr machten all die Organisationen Spaß und alles was neu entscheiden wurde, machte ihre Traumhochzeit ein Stück weiter realer. Wenn Jai und sie sich schrieben, versicherte sie ihrem Verlobten immer wieder, dass daheim alles in Ordnung wäre und er sich keine Gedanken machen brauchte. Allerdings rechnete niemand damit, dass alles noch ganz anders kommen sollte.

Als es an Thanksgiving an der Tür des Hauses Chadwick klingelte, ahnte niemand etwas Böses. Bonnie und ihre Mom hatten bereits seit dem Morgen in der Küche gestanden um alles für das festliche Abendessen vorzubereiten. Gerade erfuhr die hübsche Blonde das Geheimnis der Füllung ihrer Mutter, welches diese bisher immer für sich behalten hatte. Die Stimmung war ausgelassen, doch änderte sich diese schnell, als Bonnie zur Haustür ging und diese öffnete. Sie hatte sofort gewusst was los gewesen war, als sie die beiden Männer in ihren Militäruniformen erkannte. Jai hatte ihr schon damals den Ablauf für den Fall erklärt gehabt, wenn ein Soldat nicht mehr lebend nach Hause kam. Die Army besaß Männer, die bei den Hinterbliebenen auftauchten und ihnen die schlechten Nachrichten überbrachten. Schon damals hatte die heute 23 Jährige ein unschönes Gefühl bei der Vorstellung gehabt, doch nun passierte ihr genau das, was sie nie durchzumachen gehofft hatte. Wie erstarrt hatte sie in der Tür gestanden. Völlig regungslos, außerstande einen Ton heraus zu bekommen. Und dann... war sie nervlich einfach zusammen gebrochen. Man musste wohl nicht erwähnen, dass Thanksgiving damit gelaufen war. Die Wochen und Monate danach waren für Bonnie die Hölle gewesen. Ihre Eltern hatten sich um alles bezüglich der Hochzeit gekümmert und abgesagt. Sie hatten finanziellen Schadensersatz betrieben, während ihre Tochter selbst mit Jai's Eltern die Beerdigung ihres Verlobten arrangieren musste. Zwar hätten seine Eltern dies alleine getan, doch sie bestand darauf, bei der Auswahl des Sarges und der Blumen zu helfen. Die Beerdigung an sich lief militärisch ab und auch das Grab Jai's fand sein Platz auf einem Militärfriedhof. Für Bonnie der schlimmste Tag ihres Lebens. In den nächsten Monaten war sie alles andere als sie selbst gewesen. Zwar bemühte sie sich stets, sich ihre Trauer nicht anmerken zu lassen und so perfekt zu wirken, wie man sie sonst immer kannte, doch natürlich hielt die Fassade nicht lange. Eines abends vertraute sie sich daher Boone an. Sie erklärte ihm, dass sie drohte innerlich zu ersticken, wenn sie in New York blieb. Sie musste weg. Sie musste unbedingt aus dieser Stadt heraus. Also packte sie ihre Sachen und verschwand. Ein bestimmtes Ziel hatte sie dabei nicht gehabt.

Am Busbahnhof angekommen hatte sich Bonnie ein Ticket für den nächstbesten Bus gelöst gehabt und so landete sie nach einer ewig langen Fahrt durch mehrere Orte, letztendlich in Seattle. Hier, so war zumindest der Plan gewesen, wollte Bonnie einfach neu anfangen. Nach einigen Startschwierigkeiten schien ihr das sogar zu gelingen. Sie suchte sich einen Job als Kellnerin, nahm sich ein kleines Apartment und versuchte sich regelmäßig bei Boone zu melden, damit dieser sich keine Sorgen um sie machen musste. Es lief relativ gut in Seattle. Durch die Arbeit war sie von ihrer Trauer abgelenkt und neue Leute kennen zu lernen half dabei, nach vorne zu schauen. Mit den Männern lief es jedoch nicht so gut. Lediglich ein One Night Stand hier und da, ein Kaffee mit einem Typen dort... halt einfach nichts Ernsthaftes. Dazu war sie erst vor gut 8 Monaten wieder bereit gewesen. Der Mann, mit dem die nun 25 Jährige einen neuen Schritt in ihrem Liebesleben wagen wollte, hieß Hunter James. Ein kreativer Grafikdesigner der wochenlang in dem Restaurant essen ging, in dem sie arbeitete. Nur, um sie irgendwann endlich anzusprechen und sie auf ein Date einzuladen. 6 Dates später gab sie Hunter eine Chance und ließ sich auf eine Beziehung mit ihm ein. Währen anfangs alles noch schön und toll war, wurde es bereits nach kurzer Zeit komisch. Hunter wirkte gestresst, reizbar und teilweise mürrisch. Es fiel ihm schwer die Maske des freundlichen, witzigen Typen aufrecht zu erhalten. Zudem fiel Bonnie auf, dass sie ihn nie bei der Arbeit überraschen konnte und bislang auch nur zwei Freunde von ihm kennen gelernt hatte. Und selbst die Beiden wirkten nicht gerade so, als würden sie Hunter wirklich gut kennen. Also beschloss sie, Eigeninitiative zu zeigen. Sie tauchte überraschend auf seiner Arbeit auf, erfuhr dort jedoch, dass es dort keinen Angestellten namens Hunter James geben würde. Bonnie stellte ihn daraufhin am Abend zu rede und es kam zu einem Streit, an dessen Ende sie die Erfahrung machen musste, von einem Mann geschlagen zu werden. Wieso sie ihren freund nun nicht gleich verlassen hatte? Um genau zu sein konnte Bonnie es selbst nicht sagen. Vielleicht waren es die Worte seinerseits mit denen er beteuerte, dass dies nie wieder geschehen würde oder all die Lügen, die er ihr kurz darauf auftischte und die in dem Moment irgendwie plausibel klangen.

Eines war auf jeden Fall klar gewesen: Die Beziehung hatte Risse bekommen und bröckelte stark. Um die blonde Chadwick nicht zu verlieren, schlug Hunter ein gemeinsames Wochenende in einer Hütte im Wald vor. Nur sie Beide und viel Zeit um wieder zu einander zu finden. Bonnie, die immer gesagt bekommen hatte, dass ein jeder Mensch eine zweite Chance verdiente, tat was ihre Mom ihr beigebracht hatte und stimmte dem Ausflug zu. Die beiden Tage im Wald hatten ihre schönen Momente. Bonnie war begeistert von der Hütte gewesen und genoss die Spaziergänge im Wald. Mal etwas aus der Stadt zu kommen hatte durchaus gut getan. Doch was ihren Freund anging, so hatte sie das Gefühl, sich emotional von ihm zu entfernen. Da reden jedoch bekanntlich helfen sollte, sprach sie ihre Gedanken am zweiten Abend an. Sie hoffte, dass man gemeinsam eine Lösung finden würde, doch wieder eskalierte die Situation und Hunter zeigte sein wahres Gesicht. Wie ein Besessener redete er auf sie ein, machte ihr klar, dass sie ihm gehören würde und sie nicht einmal daran denken sollte, mit ihm Schluss zu machen. Was danach folgte glich einem schlechten Horrorfilm. Bonnie verlangte, dass sie beide zurück in die Stadt fuhren, doch Hunter ließ das nicht zu. Er hielt seine Freundin gegen ihren Willen in der Hütte fest und wenn sie versuchte weg zu laufen, dass hatte das Konsequenzen. Schmerzhafte Konsequenzen. Lediglich einmal hatte sie es aus der Hütte heraus geschafft, doch leider hatte sie es nicht einmal bis zum Wagen geschafft gehabt. Die Strafe dafür? Schläge und Tritte, sowie eine Predigt darüber, dass sie sich ihm besser fügen lernen sollte, wenn sie je wieder aus der Hütte heraus kommen wollte. Beinahe 6 Wochen hatte Hunter sie in der Hütte festgehalten bis sie sein Vertrauen wieder für sich gewinnen konnte. Ihm vorgegaukelt, dass sie 'zur Besinnung' gekommen wäre, wartete sie nur auf den passenden Augenblick, ihm zu entkommen. Und dieser Augenblick kam. Nach einem Kräfte zehrenden Kampf mit Hunter, schaffte Bonnie es, in den Wald zu fliehen. Dort rannte sie wortwörtlich um ihr Leben, bis sie an eine Landstraße gelangte und sie ein vorbeifahrendes Auto anhalten konnte. Die beiden Insassen, ein Pärchen, kümmerten sich um die Blondine und brachten sie umgehend ins Krankenhaus, wo auch die Polizei eingeschaltet wurde.

Recherchen zu folge kam heraus, dass Hunter James nie existiert hätte und es sich bei dem angeblichen Wegdesigner wahrscheinlich um einen gewalttätigen Betrüger handelte. Einen, der noch immer auf freiem Fuß war. Alleine die Vorstellung daran, dass sie ihm noch einmal über den Weg laufen könnte, ließ Bonnie panisch werden. Also entschied sie sich, nachdem alle Formalitäten geklärt waren, wieder zurück nach New York zu gehen. Zurück zu ihrer Familie, bei der sie sich seit Wochen nicht mehr hatte melden können. Die nötigsten Sachen gepackt, flog Bonnie also zurück. Zögernd und alles andere als selbstbewusst, was sie sonst immer gewesen war, setzte sie sich nach ihrer Landung mit ihren Bruder in Verbindung und bat Boone, sie in seinem Club zu treffen.


Egal ob du dich für eine Freundschaft mit mir entscheidest oder nicht, ich freue mich darauf, dass du ein Teil von uns wirst.

Liebe Grüße, Bonnie


Boone Chadwick gefällt das!
Boone Chadwick beobachtet es!
nach oben springen

#125

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:06
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Hallo zusammen

@Sam: Ich würde mich riesig freuen, deine Cousine zu sein. Familie ist immer klasse

@Bonnie: Vielleicht warst du ja die Freundin, bei der ich für eine kurze Zeit leben durfte und die mich zum Tanz gebracht hat? Da passt das mit dem Bruder als Clubbesitzer ja super! Und wir könnten auch beste Freunde sein, falls du da noch ne Stelle offen hast


nach oben springen

#126

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:08
von Rachel Devon Haper | 722 Beiträge

Heeeey Liebes!


Ich könnte dir sowohl einen Job in meiner Bar anbieten, falls du Mal die Schnauze voll vom Tanzen haben solltest, als auch eine Freundschaft. Ich muss dir aber direkt sagen, dass wir keine normale Bar sind, sondern auch Drogendeals und illegales Glücksspiel beherbergen. Das sollte dir also bewusst sein. Und falls du da nicht so Lust drauf hast, was ich durchaus verstehen kann, würde ich mich sehr über eine neue Freundin freuen.


- Rach



nach oben springen

#127

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:11
von Braxton Rutherford | 349 Beiträge

Hello again

Es freut mich natürlich sehr, dass du meine Cousine sein möchtest. Ich packe dir meine Storyline mal direkt dazu.

Samantha Riley Wright, welche sich selbst am liebsten als Sam betitelt, wuchs in ärmlichen Verhältnissen bei ihrem Vater auf. Ihre Mutter verließ die kleine Familie kurz nach der Geburt ihres Kindes, weswegen sie keinerlei Erinnerungen an diese Person, die ihr einst das Leben schenkte, hatte. Dennoch kümmerte sich ihr Vater stetig um seine kleine Prinzessin auch wenn das Geld meistens knapp war. Doch wie sagte man s schön? Geld alleine macht sowieso nicht glücklich. – und so störte es Sam auch nie so wirklich keins – oder nur wenig – zu besitzen. Schon immer verbrachte sie ihre gesamte Freizeit auf dem Schrottplatz, welcher ihrem Vater gehörte. Dort ging er seinem Beruf des Mechanikers nach, was bereits in frühen Jahren ebenfalls das Interesse der heute 27 Jährigen weckte. Und so kam es, wie es kommen musste. Samantha schlug ebenfalls diese berufliche Laufbahn ein und schraubt nun tagsüber an Autos herum in ihrer eigenen Werkstatt, auf welche sie ganz besonders stolz ist. Unterschätzen sollte man die zierliche Blondine definitiv nicht, denn nur weil sie eine Frau ist, hatte dies nicht zu bedeuten, dass sie nichts auf dem Kasten hatte. Dies war auch eins der Dinge, die ihre Kollegen – oder eher Mitarbeiter – an ihr schätzten. Generell würde sich die Blondine als lockere und entspannte Chefin beschreiben, denn ließ sie niemals den „Bossstatus“ heraushängen, sondern behandelte alle gleichberechtigt und fair. Zusätzlich legte sie einen großen Wert auf ein freundliches Miteinander, sodass sie ihre Mitarbeiter nicht nur als diese betrachtete, sondern sie auch einen Platz in ihrem Herzen besaßen. Um noch weiteres Geld in die Kasse zu spülen, entschied sich Sam bereits im Alter von 22 dazu einen Zweit, - und Drittjob anzunehmen von welchem jedoch nur die wenigsten wissen. Nachts lässt sie ihren makellosen Körper von edlen Stoffen umhüllen und führt einen Showtanz in den unterschiedlichsten Clubs und Etablissements durch. Nur zu gerne präsentiert die 27 Jährige ihre Figur, auf welche sie sehr stolz ist. Immerhin steckte schon immer sehr viel Arbeit und Disziplin darin, diese weiblichen Rundungen und Kurven aufrecht zu erhalten. Als Drittjob suchte sie sich eine Stelle als Kellnerin, wodurch die einen oder anderen Nachtschichten erforderlich wurden, welche – wie könnte es auch anders sein – ihre Folgen mit sich brachten. Die Balance zwischen den ganzen Jobs zu halten, stellt die Blondine jeden Tag aufs Neue vor eine Herausforderung, doch wäre Sam nicht sie selbst, wenn sie diese Hürde nicht meistern würde. Immerhin war die hübsche 27 Jährige schon immer eine absolute Kämpferin. Sie nahm diese Laster außerdem freiwillig auf sich, da sie ihrem geliebten Vater dabei helfen wollte seine beträchtlichen Schulden abzubezahlen, die sich in den Jahren leider vermehrt anhäuften. Schon als Sam noch ein Kind war, musste sich das Familienoberhaupt Geld von diversen Menschen leihen damit er seiner Tochter ein – zumindest ansatzweise – normales Leben ermöglichen konnte. Genau deswegen versucht die 27 Jährige auch nahezu alles um Geld in die Haushaltskasse zu spülen und somit ihren Dad zu unterstützen. Er war eben ihr ganz persönlicher Held, weswegen sie alles tun würde damit es ihm gut ging.




nach oben springen

#128

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:16
von Bonnie Rose Chadwick (gelöscht)
avatar


Also wir können es natürlich gerne so machen, dass du damals bei meiner Familie und mir unter gekommen bist. Immerhin weiß ich ja, wie ich meine Eltern um den Finger wickeln kann. Was Boone angeht, der hat den Club erst seit Anfang des Monats aber vielleicht hattest du ja schon für den Vorbesitzer gearbeitet, sodass dich Boone dann übernommen hat? Ich schaue mal, dass er seinen Arsch hier her schwingt, dann kannst du das mit ihm absprechen. Das Angebot bezüglich der besten Freundin nehme ich aber sehr gerne an.

Küsschen, B


nach oben springen

#129

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:20
von Cheryl Beth Walker
avatar

@Rach: Das klingt nach einer hervorragenden Idee. Wenn mir mal nicht nach Tanzen ist und ich eine Abwechslung brauche, komme ich gerne in deinen Bar und arbeite dort als Zweitjob. Und das Angebot der Freundin nehme ich gerne an

@Sam: Wirklich super Story, muss ich sagen! Und es freut mich, dass du dich freust

@Bon: Wir können das gerne so machen, dass ich für den Vorbesitzer gearbeitet habe und dein Bruder hat mich dann übernommen, das klingt doch super! Und es erfreut mich sehr, nun auch eine beste Freundin zu haben


nach oben springen

#130

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:23
von Crystal Lee King | 31 Beiträge

Hey Cheryl.

Falls die Sache mit Boone klar gehen sollte, dann werden wir beide uns auch kennen. Ich arbeite nämlich für Boone. So als Kolleginnen sollte man sich ja schon kennen.



nach oben springen

#131

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:25
von Cataleya Gilbert | 203 Beiträge

Huhu

Kleine Info weil ich weiß, dass mich Boone haut, wenn ich das nicht erwähne, es gibt keine Mädels die nur Tanzen - alle Mädchen die arbeiten werden ebenfalls zur Prostitution gezwungen durch eine Klausel im Vertrag
Bis Boone sich meldet, dauert das etwas, die PB ist gerade unterwegs
Wollt ich nur erwähnt haben, - wenn du das dennoch machst, stelle ich mich natürlich auch gerne als Freundin zur Verfügung
Sein Gesuch auf dem Arbeitsmarkt findest du hier: *Klick mich*

Liebste Grüße,
Cat








nach oben springen

#132

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:29
von Cheryl Beth Walker
avatar

Ich würde ja sagen, dass ich mich schon Male bewerbe und was den Job angeht, könne wir es ja intern klären @Helen Faye Stonewell

@Crystal: Ich freue mich immer über weitere Freundschaften

@Cat: Danke für die Info und auch wenn es ein sehr harter Job ist, schreckt es mich nicht ab. Und eine weitere tolle Freundin


nach oben springen

#133

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:31
von Helen Faye Stonewell | 1.801 Beiträge

Ich wüsste nicht, was dagegen sprechen sollte.

Dann kannst du dich ja auch intern direkt mit Mason in Verbindung setzen. Wir freuen uns schon mal auf deine Bewerbung.

xoxo, Helen



nach oben springen

#134

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 12.07.2018 21:39
von Rachel Devon Haper | 722 Beiträge


DU HAST EINE TOLLE CHARAKTERIDEE ABER IN DEN GESUCHEN NICHTS PASSENDES GEFUNDEN? DU FRAGST DICH, OB DU MIT DIESEM CHARAKTER IN DER STADT DIE NIEMALS SCHLÄFT ANSCHLUSS FINDEN WÜRDEST? DANN HAST DU HIER DIE MÖGLICHKEIT DEINEN CHARAKTER VORZUSTELLEN - UNSERE MEMBER WERDEN SICH MIT SICHERHEIT MELDEN, BRINGE NUR ETWAS GEDULD UND VOR ALLEM GUTE LAUNE MIT!

             

EUER CITY OF DREAMERS - TEAM ♡



nach oben springen

#135

RE: {Suchanzeigen} vor der Anmeldung.

in GÄSTECHAT 13.07.2018 17:20
von kein Name angegeben • ( Gast )
avatar

Schönen Freitag Nachmittag liebes Forum

Ich war nun schon des öfteren immer wieder als kleiner Stalker hier bei euch und habe mich endlich duchgerungen, mir etwas zu überlegen. Wie viele andere PBs wahrscheinlich auch, bin ich im Sommer eher weniger anwesend (Urlaub, Job und Co) dennoch würde ich mich freuen ein Teil von euch zu werden.

Bevor ich allerdings meine Bewerbung mache, wollt ich mal hier vorbeischauen und nach etwas Anschluss suchen
Über Kontakte und Anschluss jeglicher Art würde ich mich sehr freuen. Seien es aktuelle Freunde, ehemalige Freunde, vielleicht auch Feinde, Familie oder Ex's and Oh's.
Da meine Story lediglich eine Idee ist, bin ich für alle Vorschläge und Möglichkeiten offen und hoffe, dass sich der ein oder andere vielleicht findet

Danke vorab und beste Grüße





Taenara Morell Carrington » 22 Jahre » Partygirl // "Studentin" // Model » Oberschicht

Avatar:

entweder Maggie Lindemann oder Zendaya


Storyidee:
Carrington - ein Name, welcher wohl der halben amerikanischen Bevölkerung etwas sagt. Wie auch nicht? Jeder kannte die Carrington Familie, vor allem das Oberhaupt. Entweder man kannte ihn als den kalkulierenden Banker, Casino- und Immobilientycoon, welcher er war, oder man kannte ihn als den verurteilten Milliardär, dem alles genommen wurde. Seiner Freiheit und dem Großteil des Geldes beraubt, blieb seiner Tochter und seiner Frau nichts anderes übrig als ein neues Leben zu starten. Doch starten wir unsere Gesichte von Beginn an...
Es war einmal vor nicht allzu langer Zeit, genauer gesagt im April 1996, da erblickte ein junges Mädchen das Licht der Welt. Ihr Name war Taenara Morell. Sie war das erste und letzte Kind der Familie, welche ihren Hauptwohnsitz im schönen New York City hatte. Die Familie selbst besaß im In- und Ausland mehrere private Immobilien und in allen Anwesen wurden mehrere Angestellte wie Köche, Gärtner oder sogar Butler beschäftigt. Als Tochter eines ehemaligen Supermodels und eines Casinobetreibers, welcher die meisten und unter anderem Luxuriösesten Casinos an der ganzen Ostküste betrieb, kam es auch, dass die junge Brünette in einem perfekten Umfeld aufwuchs, wenn auch meist eher lieblos. Gepflegt von hauptsächlich Nannys, war es kaum verwunderlich, dass das Mädchen wenig Bezug zu ihren Eltern hatte. Besonders zu ihrer Mutter bröckelte es immer öfters.
Bereits in jungen Jahren erhielt Taenara Reit-, Ballett- und Klavierunterricht und auch sonst alles, was sie wollte. Kein Wunsch wurde ihr jemals versagt und das Wort verwöhnt war eine absolute Untertreibung. Lediglich bei öffentlichen Veranstaltungen und Presseterminen musste sich das Mädchen benehmen. Dennoch war Taenara alles andere als blöd, im Gegenteil. Schon früh stellten sich die hohe Intelligenz und ihre Wissbegierde heraus, sodass sie bereits mit 5 Jahren begann, in die Primary School zu gehen. Nach dem erfolgreichen Abschließen der Primary School folgte die etwas schwerere Middle School. Da kam dann Nara, wie sie immer genannt wurde, auch in die Pubertät und mit dieser Phase traten die ersten Probleme auf. Jungs wurden interessanter, ebenso Partys und andere Ablenkungen. Ebenfalls ohne Komplikationen schloss sie diese Schulstufen ab und war nun ein Freshmen in der High School. Jetzt wurde das Teenager Dasein voll und ganz ausgekostet und zugegeben, die Streitigkeiten den Eltern nahmen extrem zu. Lernen wurde ihr zu langweilig und es zählte einzig und allein das Ansehen in der Schule. Verbote der Erwachsenen gingen der Rebellin schön gegen den Strich und oftmals schlich sie sich verbotenerweise hinaus um feiern zu gehen. Ihre Schulleistungen sanken hinab und sie hatte ihre erste Beziehung, was die Noten nur verschlechterte und Taenara etwas in die illegale Szene verschlug. Geblendet durch die Gefühle für den Jungen, wäre sie fast strafrechtlich verfolgt worden und gerade das half ihr, wieder auf den Boden zu kommen und die Beziehung zu beenden. Dennoch hatte sich aus dem süßen Mädchen eine willensstarke und aufmüpfige Frau gebildet, welche keinen Skrupel mehr hatte für ihre Ziele über Leichen zu gehen. Immer öfter nutzte sie "schwächere" oder weniger beliebte Schüler aus, um zum Teil illegale Dinger zu drehen. Sie war zu der gefühlskalten B*tch geworden, welche auch ihre Mutter war. Berechnend und unverzeihlich. Fehler wurden bei ihr nicht geduldet und jeder, der es sich mit ihr verscherzte oder sie enttäuschte hatte kein leichtes Leben mehr. Doch gerade, als er Stern am strahlendsten war, kam der tiefste Fall - sie erwischte ihren Vater inflagrantie, wie er Sex mit einer anderen Frau hatte. Für Nara brach eine Welt zusammen, da ihr Vaterirgendwie immr ihr Held war, zudem sie die beste Beziehung innerhalb der Familie hatte. Irgendwie gelangten dann auch plötzlich Fotos von der vermeintluchen Affäre ihres Vater an die Öffentlichkeit und aus war es. Auf einmal gab es nur mehr negativ Schlagzeilen über sie und ihren Vater, Paparazzi folgten der Familie auf Schritt und Tritt. Das eigentlich eh schon schlechte Verhältnis zu ihren Eltern wurde nur noch schlimmer als das Carrington Oberhaupt seine Frau verließ und seine Affäre heiratete. Nun hatte die 19 jährige Taenara eine Stiefmutter, welche kaum 13 Jahre älter war als sie selbst und noch mehr Geld rausschmiss als sie selbst. Taenara hasste ihre neue "Mutter" dermaßen, dass sie sich auf eine Uni einschreiben ließ, nur um einen Gruznd haben auszuziehen. Seit knapp 2 Jahren lebte sie also in dem schicken Manhattan Penthouse, besuchte noch kaum eine Vorlesung, aber schmiss Partys über Partys und ging selbst täglich aus. Obwohl sie selbst mehr als genug Geld am Konto hatte, schenkten die großen Designer ihr sämtliche neuen Stücke oder luden sie auf Shootings ein. So kam es, dass sich Taenara zusätzlich etwas dazuverdiente und immer wieder mal als Model auf Covers oder Catwalks zu sehen war...


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Katy Greene
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1706 Themen und 36358 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 96 Benutzer (09.05.2018 04:23).