#1

{männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 01.07.2018 15:02
von The Hosts | 895 Beitrδge


HIER FINDET IHR DIE MÄNNLICHEN GESUCHE UNSERER MITGLIEDER!
- WICHTIG: BITTE VERWENDET DIE GESUCH-VORLAGE

             



nach oben springen

#2

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 01.07.2018 20:08
von Dale Carson | 386 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Dale Carson (geboren als Jason Dale Davenport) • 35 • gelernter Anwalt | jetzt Automechaniker • Oberschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
» Sohn eines reichen Ölmagnaten aus Dallas
» Dale Carson ist nicht sein richtiger Name (seit er in NY lebt nennt er sich so - geboren wurde er als Jason Dale Davenport; Carson ist der Mädchenname seiner Mutter)
» ältestes Kind von 3 (1 jüngerer Bruder & 1 jüngere Schwester)
» studierte an der Uni von Dallas Jura
» hat 6 Jahre als Anwalt für eine Firma gearbeitet - die Arbeit hat ihn jedoch nie erfüllt
» erlernte mit Hilfe eines Freundes an Autos zu schrauben und machte einen Abschluss als Automechaniker
» lebt seit einem Jahr in NY
» besitzt eine eigene Autowerkstatt
» hat sich ein Leben in NY abseits dem Einfluss seines Vaters und der Familie aufgebaut
» Beziehung zu seinen Eltern ist nicht gut, zu seinen Geschwistern hat er ein sehr gutes Verhältnis und hält regelmäßig Kontakt mit ihnen
» zur Zeit Single, was er auch gern ausnutz - jedoch im Moment nicht auf der Suche nach einer Beziehung

❝ - DARGESTELLT VON; Jensen Ackles


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» XXX Davonport (beim Vornamen überlasse ich dir Wahl, sollte jedoch zum Nachnamen und Avatar passen - Veto-Recht) | Alter: 32 | beim Beruf möchte ich dir nicht vorgreifen | Oberschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» Jared Padalecki - nicht verhandlbar


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Geschwister – Du bist mein jüngerer Bruder. Zu unserer Familie gehört neben unseren Eltern noch eine jüngere Schwester. Bei der Gestaltung deiner Story was du nach deinem Schulabschluss gemacht hast, lasse ich dir freie Hand. Hier möchte ich dir nicht vorgreifen. Natürlich können wir intern alles besprechen wie unser Leben aussah bevor ich Dallas den Rücken gekehrt habe. Wir lieben unsere kleine Schwester da sie das Nesthäckchen ist und dementsprechend wurde sie auch von uns verwöhnt.

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [x] | ja, ein alter [ ] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
» Bitte melde dich nur, wenn du auch wirklich Interesse an meinem Gesuch hast, denn es ist nicht schön nach einiger Zeit wieder neu suchen zu müssen. RL geht immer vor, von daher verlange ich nicht, dass du 24/7 da bist oder Powerposting.



zuletzt bearbeitet 05.07.2018 17:29 | nach oben springen

#3

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 01.07.2018 23:30
von Estrella Celeste Garcia | 119 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Estrella Celeste Garcia • 24 Jahre • Candyshop Besitzerin • Mittelschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
»Estrella Celeste Garcia, wurde vor 23 Jahren im ärmlichen Teil von Kolumbien geboren. Inmitten von Drogengeschäften, und Kriminellen Machenschaften auf zu wachsen, war nicht wirklich optimal. Estrella kam schon früh damit in Verbindung, war ihre Mutter doch ständig am konsumieren von Haschisch und Koks. Ihr Vater selbst Phillipine, war schon sehr früh nach der Geburt des kleinen Mädchens von Dannen gezogen, da er mit seiner Frau und den ständigen Streitigkeiten nicht mehr klar kam. Lucilla Garcia war vollkommen egal was um sie herum geschah, sie war nur noch am Drogen nehmen und prostituierte sich sogar, um an diese zu kommen. Liebe hatte Estrella in den 10 Jahren nie wirklich bekommen, sie musste schon früh lernen, alles allein zu machen. Zu viel für ein Kind,denn irgendwann brach sie in der Schule zusammen, das Jugendamt nahm sich dann irgendwann Ihrerseits an, und holte sie endlich aus den schrecklichen Verhältnissen ihrer Mutter. Estrella lebte noch bis zu ihrem 12.Lebensjahr im Heim, ehe sie dann von ihrer Tante Mariella abgeholt wurde, diese wohnte schon länger in Amerika da sie dort einen reichen Geschäftsmann geheiratet hatte, und besuchte ihre Heimat nur noch selten. Doch als sie mitbekam und erfuhr, das ihre Nichte im Heim leben muss, zögerte sie nicht lange und adoptierte die 12 Jährige. Ella zog zu ihrer Tante nach New York, und musste sich jedoch erst an dem neuen Lebensstil gewöhnen. Estrella und ihre Tante hatten anfangs grosse Probleme miteinander warm zu werden, da Ella durch das was sie erlebt hatte sehr ruhig und unnahbar geworden war, sie sprach kaum, und war auch sonst sehr in sich gekehrt. Doch so länger sie in New York lebte, so schneller blühte sie auch auf. Aus dem einst so traurig wirkenden und nachdenklichen Teenager wurde eine junge selbstbewusste und taffe Lady . Sie entdeckte das Tanzen für sich, und liebte alles was mit Süßigkeiten zu tuen hatte, weswegen sie sich fest vornahm, irgendwann einen Süßigkeiten Laden zu eröffnen. Nachdem die junge Frau die Schule beendet hatte, jobbte sie bis zu ihrem 21 Lebensjahr als Kellnerin, um sich mit wenigen Geld langsam was zusammen zu sparen, damit sie irgendwann ihrem Traum verwirklichen konnte. Ella und ihre Tante erfuhren dann davon, das Ellas Mutter emdlich ihr Leben versucht umzukrempeln, und sobald sie genug Geld hat, zu ihrer Tochter nach New York kommt. Leider verstarb ihre Tante Mariella an Krebs, keiner wusste das sie diese Krankheit hatte, bis kurz vor ihrem Tod verheimlichte sie dies, und konnte es gut vertuschen, da sie niemanden zur Last fallen wollte. Sie veerbte jedoch Estrella einen sehr grossen Teil ihres Geldes, weswegen Ella sich von diesem Anteil, nun ihren lang ersehnten Traum des eigenen Ladens erfüllt hat, und diesen zu Ehren ihrer Tante "Sandy Candy" nach ihrem zweiten Vornamen benannt hatte. to be continued

❝ - DARGESTELLT VON; Shay Mitchell
......................

❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Eure Entscheidung, was spanisches wäre schön | 27-28 Jahre | Euch überlassen

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
»Etwas schwarzhaariges, darf gern Latino sein {Vetorecht}

❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Du lebtest im selben Dorf in Kolumbien aus dem auch ich komme. Auch du hattest keine leichte Kindheit, warst du doch schon früh von Kriminalität und Drogen umgeben, da dein Vater Kontakte zur Mafia hatte, und mit Drogen dealte. Du wurdest automatisch mit reingezogen, dein Vater vermittelte auch meiner Mutter die Drogen, weswegen wir irgendwann auch in Verbindung kamen. Wir versuchten immer uns an Orten zu treffen, wo wir Kinder sein konnten, und waren die Besten Freunde , auch in der Schule. Als ich dann ins Heim kam mit 12, besuchtest du mich öfter dort, und warst mein Halt. Als ich aber von meiner Tante dann aus dem Heim geholt wurde, und nach Amerika gezogen bin, brach der Kontakt leider ab. Ich erfuhr nur in der Zeitung das dein Vater erschossen wurde, doch was aus dir wurde, konnte ich nie erfahren. Wie der Zufall eben so will, kommst du eines Tages in meinen Laden, und ich bin mir sicher, das ich dich kenne, und als ich erfuhr wer du bist, war die Freude einfach gross, das wir uns wieder haben. Du bist mein Bester Freund , und hast ebenso wie Ich ein neues Leben in New York begonnen. Wir holen die verlorene Zeit wieder auf, und merken so langsam das wir mehr für einander empfinden, als Freundschaft. Was sich daraus entwickelt können wir dann ja sehen {Pair wünschenswert, wenns passt }

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [x ] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
»Ich würde mich über ernsthaftes Interesse freuen. Ich erwarte natürlich keine 4 oder 5 Posts die Woche, oder das du ständig online bist, da ich dies selbst nicht schaffe, und jeder ein RL hat, aber 1- 2 Posts die Woche wären schon schön. Ich bin dir auch nicht böse, wenns bei dir mal länger dauert, wenn ich Bescheid weiss, bin ich die letzte die was sagt. Nur einfach nicht mehr Online kommen, weil man schlichtweg keine Lust mehr hat, ist nicht fair gegenüber dem Sucher. Ansonsten freu ich mich einfach auf dich, und hab viel Spass hier



••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••••


zuletzt bearbeitet 02.07.2018 19:50 | nach oben springen

#4

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 07.07.2018 13:36
von Anastasia Lebedew | 36 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Anastasia Lebedew • 17 • Schülerin | Gangmitglied • Unterschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
» Ihr Leben sollte gut werden, sie sollte wie eine Prinzessin aufwachsen, jeden Wunsch von den Lippen abgelesen bekommen. Das war zumindest der Plan, den ihre Mutter sich die ganze Schwangerschaft über für sie ausgemalt hatte. Wunschträume, denn Anastasia war das Produkt einer Affäre. Magdalena Lebedew war eine Angestellte im Hause Harrington. Eine reiche Familie aus Orlando, Florida, die unter anderem einen Sohn hatten. Einen Sohn, der sich schnell langweilte, besonders bei Frauen. Er war bekannt dafür auch keinen Halt vor den Angestellten zu machen und so erwischte es auch ihre Mutter. Er schwor ihr die Liebe, hatte seinen Spaß mit ihr, nur leider entstand dabei ein Unfall, ein Kind. Als seine Eltern davon Wind bekamen, waren sie außer sich. Natürlich machten sie Magdalena dafür verantwortlich, ihr Sohn bekräftigte seine Eltern nur noch darin. Und so wurde die junge Frau hochschwanger mit Schweigegeld in der Tasche in einen Zug gesetzt. Ein Zug, der sie nach New York brachte.
Und so wurde Anastasia geboren. Die ersten Jahre ihres Lebens verbrachte das Kind in einer schäbigen Wohnung in der Bronx. Ihre Mutter versuchte einen neuen Job zu finden, doch leicht war das nicht. Schon gar nicht mit einem Kleinkind. Sie war 4 als die Mutter die Armut nicht mehr aushielt und sich dem einzigen hingab, was ihr als Quelle zum Geld noch bestand: ihren Körper zu verkaufen. So verführte die Mutter Männer im Zimmer neben dem das kleine Mädchen spielte. Meist ließ sie Musik laufen, da es das junge Kind zu beruhigen schien. Je älter die Brünette wurde, desto mehr begriff sie, was eigentlich im Zimmer nebenan zu sich ging. Und wie sehr es ihre Mutter verbrauchte. Von Jahr zu Jahr schien sie schlimmer auszusehen. Darum war es Stasia auch peinlich, Freunde aus der Schule mit nach Hause zu bringen. Sie begann sich Geschichten auszudenken über ihre Familie. Schmückte die tragische Wahrheit nur noch aus und baute sich so eine Fantasiewelt auf. Eine Fantasiewelt in der ihre Mutter sich nicht mit Männern traf, in der sie eine schöne abgeschiedene Wohnung hatten. Ein Leben, in dem sie glücklich war. Dass ihre Klamotten zu schäbig dafür waren, ihr Lächeln zu falsch, das fiel nur den wenigsten auf. Und doch, irgendwo war sie auch glücklich in ihrem Leben. Immerhin hatte sie ihre Mutter, die sie liebte und ein Dach über dem Kopf. Es sollte sich aber auch ändern.
Sie war 14 als sie von der Schule nach Hause kam und die Türe zu ihrer Wohnung offen stand. Sie rief nach ihrer Mutter, doch es kam keine Antwort. Sie hatte ihre Mutter schon oft zusammengeschlagen gesehen, hatte sie gepflegt, doch die Situation war noch viel schlimmer. Denn es war niemand in der Wohnung. Die gesamte Wohnung lag verlassen dar, nur ein paar Blutflecken fanden sich auf dem Bett ihrer Mutter. Sie wartete das ganze Wochenende, doch sie tauchte nicht mehr auf. Auch Wochen später hörte sie keinen Ton von ihrer Mutter. Sie traute sich nicht zur Polizei zu gehen, hatte sie doch zu oft bemerkt, wie ihre Mutter von dieser im Stich gelassen wurde. So versuchte sie sich selbst zu versorgen. Anfangs bettelte sie für Geld, bald begann sie zu stehlen. Und sie bemerkte, wie gut sie darin war. Anfangs stahl sie kleine Beträge - um über die Runden zu kommen. Bestahl, wer ihr vor die Nase kam. Doch mit der Zeit bemerkte sie, dass es sich mehr lohnte, bei den reichen Leuten zu stehlen. Nachdem sie aus der Wohnung flog - klar, niemand bezahlte die Miete - lebte sie auf der Straße. Die Schule bemerkte nichts davon, da sie noch immer nicht verwahrlost genug aussah. Oder es war ihnen einfach egal. In dieser Zeit begann sie auch ihre Liebe zum Tanzen neu zu entdecken. Die Musik, die sie schon als Kind so beruhigt hatte, wurde zu einem Ruhepol für sie. Außerdem war eine solche Performance ein Grund für Leute, stehen zu bleiben. Das machte es ihr deutlich einfacher sie zu bestehlen. So lernte sie am Ende auch Jonas kennen. Es war vielleicht nicht ihre cleverste Idee gewesen, zu versuchen, ihn zu bestehlen. Er erwischte sie nämlich schneller bei der Aktion als jeder andere. Statt sie zur Polizei zu schleifen wie es vermutlich jeder vernünftige Mensch getan hätte, fand er Gefallen an der jungen Tänzerin - oder vielleicht auch einfach Mitleid. So kam sie schließlich zu den Dance Rebels. Als jüngstes Mitglied steht sie ein wenig unter dem Schutz von Jonas - gefällt ihr absolut nicht, aber sie würde die Truppe auch nicht mehr verlassen wollen. Denn hier hat sie ihre Familie gefunden. Auch wenn sie im Moment noch zur Schule geht und eigentlich ihren Abschluss machen sollte, verbringt sie mehr Zeit auf der Straße. Besonders in letzter Zeit, da sie durch Dee auch zu den Serpents gekommen ist. Vermutlich das momentan jüngste Mitglied, aber Ana fühlt sich wohl in der Gemeinschaft.



❝ - DARGESTELLT VON;Camren Bicondova
BITTE FÜGE GIFS HINZU.


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON
Post auf Anfrage möglich!




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» xx xx [frei wählbar] • 17-19 • Schüler oder Student [je nach Alter] • Oberschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» David Mazouz [ungern verhandelbar | Vetorecht]


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Bester Freund
Freunde zu finden war für Ana nie sonderlich leicht. Ganz im Gegenteil hat sie immer eher das Negative an ihrem Gegenüber gesehen oder es sich eben selbst gerne ins Negative gedreht. Von daher hält sie andere Menschen immer gerne auf Abstand, auch weil sie Angst hat, dass ihr jemand in den Rücken fallen könnte. Sie hat die letzten Jahre alleine verbracht und ist durch die Dance Rebels und die Serpents das erste Mal wieder in einer Gemeinschaft. Doch vor alle dem, da war xx. Es ist schon drei Jahre her, dass sie sich kennengelernt haben. Wie genau können wir gerne besprechen, aber vielleicht mussten sie zusammen nachsitzen, obwohl xx nicht einmal Schuld gewesen war? Oder sie haben sich in einem Jugendtreff kennengelernt? Egal, auf jeden Fall war xx eigentlich all das, was Ana so verabscheut. Und sie hatte auch keine Scheu das offen und ehrlich zu zeigen oder ihm zu sagen. So sehr er sich davon auch auf den Schlips getreten fühlte, es machte sie auch interessant für ihn. Er ließ nicht locker und versuchte immer wieder sie in ein Gespräch zu verwickeln oder ähnliches. Solange, bis Ana auch merkte, dass er ihr nichts schlechtes will. Dass er eigentlich nur sie kennen lernen möchte, selbst wenn das in ihrem Kopf irgendwie keinen Sinn ergab, warum er das wollen würde. Es dauerte seine Zeit, doch aus Anfangs zarten Vertrauensbanden wurde schon bald eine wahre Freundschaft - vermutlich die einzige, die die junge Frau bis zu diesem Zeitpunkt wirklich kennengelernt hatte. Sie weiß genau, dass er immer zur Stelle ist, wenn sie einmal Hilfe gebrauchen sollte. Oder dass sie zur Stelle ist, sollte er sie einmal benötigen. Für ihn ist sie tatsächlich absolut selbstlos auch. Dass seine Eltern die Verbindung der beiden absolut nicht gutheißen wissen die beiden, doch es ist ihnen auch absolut egal, dass das eben der Fall ist.

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [x] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
» Kommen wir also mal zum üblichen Blah Blah. Hier wird von niemanden verlangt, dass er 24/7 da ist. Das bin ich selbst auch nicht und mal ganz ehrlich, wir haben alle ein RL, was uns einspannen kann. Allerdings wünsche ich mir schon eine gewisse Aktivität. Anschluss außerhalb von mir lässt sich unter Garantie auch finden, also davon brauch sich auch niemand abschrecken lassen. Für ein Play bin ich auch immer zu haben und wenn nicht, gibt es ja auch immer noch die GBs um Kontakt zu halten.
Da du wirklich wichtig für Ana bist, hoffe ich, dass sich schnell jemand finden wird, um ihm ein wenig Leben einzuhauchen.



nach oben springen

#5

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 07.07.2018 16:08
von Crystal Lee King | 31 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Crystal Lee King • 21 • Stripperin im Diamond Club • Unterschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
»Crystal wurde im Winter in mitten von Schnee, Eis und Kälte geboren. Und doch war sie irgendwie der Sonnenschein der Familie. Ihre Mutter war froh, das kleine Bündel zu haben, doch bei ihrem Vater sah es anders aus. Es war ein weiteres Maul, was er stopfen musste. Ein weiterer hungriger Mensch. Und weil ihre Mutter für ihn Schuld daran war, dass Crystal auf der Welt war, sollte sie auch zusehen, wo das Geld herkam. Sie nahm mehrere kleine Jobs an, als Verkäuferin, hinter der Bar. Alles, was irgendwie Geld in die Kasse spülte. Doch wehe sie vernachlässigte den Haushalt! Das war die Umgebung, in der das kleine Kind groß wurde. Für sie war das Alltag, dass ihr Vater ihre Mutter anschrie. Sie auch hin und wieder schlug. Auch wenn seine Tochter für ihn das Problem war, legte er eigentlich nie Hand an sie. Wie denn auch, da er sie großteils ignorierte. Sie scheinbar nicht einmal wahrnehmen wollte. Von daher war ihre Kindheit nicht so beschissen, wie es hätte sein können. Für den größten Teil zumindest. Doch nichts im Leben der Blondine schien einfach zu sein. Sie war gerade 13 geworden. Ein zartes Alter, in dem einige Mädchen noch mit Puppen spielten. Ihre einzige Sorge sollte sein, wie sie sich in der Schule machte, ihre Noten, ihre Freunde. Stattdessen sollte es anders kommen. Ihr Vater kam in ihr Zimmer, nachdem er sich mit seinen Kumpels betrunken hatte. Zuerst schrie er sie an, machte ihr Vorwürfe, doch dann schien etwas anderes in die glasigen Augen zu steigen. Statt sie weiter anzuschreien, kam er auf sie zu. Öffnete seine Hose, krallte ihre Handgelenke und drückte sie aufs Bett. Was folgen sollte, ist vermutlich jedem klar. Was wirklich passierte, nicht. Er war gerade dabei, sie auszuziehen, sie anzufassen, als Crystal aus ihrer Starre erwachte. Mit unmenschlicher Kraft für so ein junges Mädchen, trat sie ihren betrunkenen Vater von sich. So stark, dass er nach hinten stolperte, umfiel und liegen blieb. Wo ihre Mutter war? Auf einem ihrer unzähligen Jobs. Es dauerte eine Stunde, bis sie sich vom Bett traute... und in eine Lache aus Blut stieg. Als sie ihren Vater von sich gestoßen hatte, war er mit dem Kopf auf die Kante ihrer Kommode gefallen. Sie hatte ihn getötet. Was dann passierte, wusste sie nicht. Doch irgendwann schien ihre Mom nach Hause gekommen zu sein, die Polizei gerufen zu haben. Crystal wurde befragt, doch das traumatisierte Mädchen konnte nichts sagen, nichts tun. Ihre Mutter wusste mit sich selbst nichts anzufangen, weshalb sie die Blondine in eine Psychiatrie steckte. Der Psychologe war eine Empfehlung gewesen und so war sie das Laster ihrer eigenen Tochter, zu dem diese in den Jahren geworden war, endlich los. Es war vielleicht die richtige Entscheidung, stellten die Psychologen im Laufe ihrer Zeit dort fest, dass sie eine gespaltene Persönlichkeit entwickelt hatte. Obwohl sie über 7 Jahre dort verbrachte, schienen die Psychologen nicht herauszufinden, ob es noch mehr Gründe für die Entwicklung dieser Persönlichkeitsstörung gab oder wie viele Persönlichkeiten sich wirklich in dem jungen Mädchen verbargen. Sie hatten mehr damit zu tun, sie in der Psychiatrie zu halten, in der sie nicht bleiben wollte. Mit 20 gelang ihr dann endlich die Flucht. Ein paar Monate auf der Straße, sie verdiente sich das Geld durch Singen. Doch dann traf sie Polina und den Diamonds Club. In ihrer Verzweiflung begann sie dort zu arbeiten und zog in eine WG mit Polina und Cat.

❝ - DARGESTELLT VON; Taylor Momsen
BITTE FÜGE GIFS HINZU.


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON
Auf Anfrage gerne erhältlich.




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» xx xx • 21-25 • Deine Wahl • Mittel- oder Unterschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» Letztendlich deine Wahl, ich behalte mir jedoch das Vetorecht vor!
Vorschlag: Connor Paolo


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Best Buddy
xx und Crystal haben sich an dem Ort kennengelernt, wo man eigentlich niemanden kennenlernen will - in der Klapse. Weshalb xx dort war, ist dir überlassen, jedoch wurdest du Recht schnell zu einer Art Bezugsperson für Crystal. Warum? Du schienst dort noch weniger sein zu wollen, als sie es wollte. Aus irgendeinem Grund hast du schwesterliche Gefühle für sie entwickelt und ihr beide wurdet wirklich nah. xx war auch die Person, mit der Crystal über alles reden konnte, weshalb er auch fast als einziger von ihrer Diagnose weiß. Als xx dann raus kam, rechnete Crystal schon fast damit, dass er sie fallen lassen würde, doch das Gegenteil war der Fall. Er nahm sie sogar für eine Weile auf, nachdem sie ausgebrochen war. Jedoch war es draußen irgendwie anders als drinnen. Nicht, dass die Beziehung der beiden sich verändert hatte, aber hier waren sie eben nicht mehr so stark aufeinander angewiesen. Während sie drinnen täglich miteinander gesprochen hatten, schrieben sie zwar draußen ganz oft, aber sahen sich nur wenig. Das passt der jungen Frau allerdings so gar nicht, darum sucht sie immer häufiger den Kontakt. Schlägt auch gerne mal einfach bei ihm auf.

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [x] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
»Bla, bla, genau das was alle anderen auch schreiben bezüglich Aktivität und Postingverhalten. So, da wir das vom Tisch haben, wollte ich nur noch anmerken, dass ich die Rolle relativ offen lassen möchte, um dir eben auch einen Spielraum für den Charakter zu geben. Da Crystal keine leichte Persönlichkeit ist durch ihre psychische Erkrankung sollte klar sein. Jedoch würde ich mich freuen, wenn sich jemand für die Rolle finden lassen würde, der auch wirklich Interesse daran hat.



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» xx xx • 22-28 • deine Wahl • Oberschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» Schlag mir was vor, allerdings behalte ich mir das Veto-Recht!
Vorschläge:
Cody Christian

Jeremy Irvine

Max Irons


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Stammkunde
Wieso du das erste Mal in den Diamond Club gekommen bist, ist dir überlassen. Vielleicht war es ein Spaß unter Freunden? Ein Junggesellenabschied? Oder du wolltest einfach mal Dampf ablassen? Auf jeden Fall hatte Crystal an diesem Abend Schicht. Was dir genau an ihr aufgefallen ist, liegt auch in deiner Hand, jedoch war da etwas. Du fandest Gefallen an der jungen Blondine. Von da an kamst du regelmäßig, um sie strippen zu gehen. Das fiel natürlich nicht nur ihr auf sondern auch den anderen Angestellten im Diamond Club. Man erzählte dir, dass du Crystal für einen kleinen Extrabetrag auch für dich alleine haben könntest. Sie und sich deinen Wünschen beugen? Jackpot wie du fandest! Besonders da du im Bett auch gerne mal ein wenig gröber bist - finden die meisten Frauen eben nicht sonderlich ansprechen, obwohl es dein Äußeres ja durchaus ist. Deshalb hatte auch Crystal kein Problem damit, sich deinen Wünschen zu beugen. Es gab deutlich schlimmere Kunden. Wie es weiter geht, würde ich dann gerne direkt mit dir klären. Das ganze hier muss nicht auf ein Pairing hinauslaufen aber kann es natürlich. Je nach dem, wie es harmoniert.

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [x] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
» Bla, bla, genau das was alle anderen auch schreiben bezüglich Aktivität und Postingverhalten. So, da wir das vom Tisch haben, wollte ich nur noch anmerken, dass ich die Rolle relativ offen lassen möchte, um dir eben auch einen Spielraum für den Charakter zu geben. Da Crystal keine leichte Persönlichkeit ist durch ihre psychische Erkrankung sollte klar sein. Jedoch würde ich mich freuen, wenn sich jemand für die Rolle finden lassen würde, der auch wirklich Interesse daran hat.



nach oben springen

#6

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 13.07.2018 04:14
von Lillith M. Moreau | 18 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Lillith Marisol Moreau • 27 • Stripperin • Unterschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
» ♥ Wurde in Frankreich geboren
♥Familie zog bereits früh nach Quebec
♥hat 4 Geschwister
♥ Die Familie hatte immer gerade so genug
♥Sie wünscht sich Luxus
♥Möchte Model werden
♥Ist deshalb mit 18 nach New York gezogen
♥ Hat dort die falschen Bekanntschaften gemacht und arbeitet nun als Stripperin und Escort im Diamond Club
♥Erzählt ihrer Familie aber, dass es super läuft, und dass sie bei einer Diamond Agentur unter Vertrag ist


❝ - DARGESTELLT VON; Rosie Huntington-Whiteley


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON
Ist zwar aus Sicht eines anderen Charas, aber mit Lil habe ich noch keinen und das sollte einen guten Einblick geben: Es war ein heißer Tag in Mexiko und Veronica lief der Schweiß, mehr als sie gerne zugeben wollte. Sie hatte sich für den heutigen Tag etwas ganz besonderes überlegt. Es war nämlich mal wieder Me-Time angesagt, was heißen sollte, dass sie sich heute um niemand anderen als sich selbst kümmern würde. Nicht dass sie sonst Mutter Theresa spielte und sich viel mit anderen beschäftigte, aber so klang es einfach besser, als wenn sie plump sagen würde, dass sie ins Spa geht und anschließend shoppen. Sie hatte ja durchaus kurz mit dem Gedanken gespielt ihre kleine Schwester @Lucia Blair zu fragen, ob diese sie begleiten möchte, den Gedanken dann aber doch wieder verworfen. Die beiden könnten ja vielleicht nächste Woche etwas zusammen unternehmen, aber heute gehörte nur Vroni. Sie hatte sogar ihr geliebtes, und sündhaft teures, Handy abgeschaltet um ja nicht von irgendwelchen möchtegern Notfällen gestört zu werden. Nicht vorzustellen, wie viele Nachrichten und verpasste Anrufe darauf zu finden sein würden, wenn sie es denn wieder anschaltete. Mindestens einer davon würde von ihrer Mom sein, da war sie sich sicher. Ihre Mutter neigte dazu sie jeden verfluchten Tag anzurufen und zu fragen ob es ihr gut ging und wie das Studium lief, als wäre sie noch 12 und gerade auf das Internat gekommen, das sie damals in Schottland besucht hatte. Immerhin war sie nun 24 und was sollte sich in einem Tag groß ändern? Sie wurde bestimmt nicht plötzlich ihr Studium abgeschlossen haben oder den Mann fürs Leben gefunden haben, sodass ihre Mutter die nächste royale Hochzeit einleiten konnte. Aber das das passieren würde, war sowieso unwahrscheinlich, würden ihre Eltern sie nicht stets daran erinnern, dass es langsam Zeit würde und ihr ständig überaus attraktive, aber auch überaus langweilige Kandidaten vorschlagen.
Vroni schüttelte genervt den Kopf, jetzt hatte sie schon wieder viel zu viele ihrer kostbaren Gedanken an dämliche Probleme verschwendet, für die sie gerade keinen Platz in ihrem Leben hatte. Die Entscheidung wo sie ihren Lunch einnehmen würde war schließlich viel wichtiger, als der Gedanke wer sie vielleicht irgendwann mal heiraten würde. Als sie sich umsah, um für eben dieses Problem eine passende Lösung zu finden musste sie feststellen, dass sie sich vor lauter lauter doch tatsächlich verlaufen hatte. Zumindest hatte sie keinen blassen Schimmer wo sie gerade war. Da auf ihr Handy gucken aber keine Alternative war, da es ja Me-Time war und somit striktes Handyverbot herrschte, musste sie wohl oder übel jemanden ansprechen. Ihr Blick glitt über die Menschen, auf der Suche nach jemandem, der vertrauenswürdig genug aussah um ihn anzusprechen. Dabei blieb ihr Blick an einer Frau hängen, die in etwa ihrem eigenen Alter entsprach und lange braune Haare hatte. Sie schien Vroni die beste Möglichkeit zu sein, also schritt sie entschlossen auf eben diese zu. "Hey, hi... Hast du vielleicht ganz kurz Zeit um mir zu sagen wie ich von hier zum Eloise komme? Das ist so ein ganz nobles Restaurant, französische Küche, falls du dich da auskennst."




Ab hier alles nur Vorschläge, außer natürlich unsere Beziehung zueinander
❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Nathaniel Gardner | 27 -35 | vielleicht Arzt? | Oberschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
»Douglas Booth | Robbie Amell


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Future-Husband
♥Wir lernen uns kennen, weil du Kunde im Diamond bist
♥Verlieben uns dort ineinander
♥ Du "rettest" mich aus der ganzen Geschichte
♥ typischer Traumtyp halt

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [ ] | nein [X ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
»
Darf gerne mit anderen Gesuchen kombiniert werden
Ich warte sehnsüchtig auf dich

Darf gerne auch intern vergeben werden



the thing about dreams is, if they stay dreams you did something wrong


zuletzt bearbeitet 14.07.2018 00:14 | nach oben springen

#7

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 17.07.2018 13:14
von Karolina Vika Novak | 317 Beitrδge


❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Karolina Vika Novak • 22 y./o. • Jurastudentin • Oberschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF

Karolina Vika Novak – das zierliche Mädchen mit den strahlenden Augen wurde im wunderschönen Polen als Tochter eines Architekten und einer Fotografin geboren und wuchs wohl behütet auf. Finanziell mangelte es der kleinen Familie Novak, die nicht nur eine Tochter, sondern auch einen Sohn hatten, an gar nichts, immerhin besaßen sie seit Generationen ein Architekturbüro, welches einen besonders gute Ruf und Stand genoss. Als Vika, wie sie sich selbst am liebsten betitelt, gerade mal 5 Jahre alt war, zog die kleine Familie in die große weite Welt hinaus. Das männliche Oberhaupt der Familie wollte nun auch international in der Architekturbranche durchstarten, weswegen die Novak’s nun in New York sesshaft wurden. Viele Menschen hatten gewisse Schwierigkeiten bei einem Umzug in ferne Länder, doch nicht diese Familie. Schon immer besaßen sie ein besonderes, inniges Verhältnis, sodass es ihnen leicht fiel, sich in die neue Stadt einzugewöhnen. Der Plan ihres Vaters ließ sich auch schneller als geplant umsetzen, sodass sich dieses Architekturbüro kaum vor Aufträgen retten konnte, was ihnen nicht nur den Lebensunterhalt sicherte, sondern auch ein gutes, hohes Einkommen bescherte. Doch hatte jedes schöne und nahezu perfekte Leben, seine eigenen und ganz spezifischen Schattenseiten. In diesem Fall handelte es sich dabei um den Druck, der nicht nur auf den Eltern, sondern vor allem auf Karolina selbst wirkte. Bereits seit ihrer Kindheit musste die Brünette darauf achten, wie sie sich in der Öffentlichkeit verhielt. Schließlich durfte nichts negativ auf die Familie und somit den guten Ruf zurückfallen. Dass so ein Leben relativ öde und nervend ist, kann vermutlich Jeder nachvollziehen. Und so entschied sich die zierliche Dunkelhaarige dazu, einen anderen Weg einzuschlagen und statt Architektur, lieber ein Jurastudium zu vollziehen. Natürlich schmeckte das ihren Eltern so gar nicht, weswegen es zu vielen Streits und Auseinandersetzungen in den heiligen Hallen des Novak-Anwesens kam. Nicht, weil sie das Ziel ihrer Tochter nicht nachvollziehen konnten, sondern viel eher, weil die Zukunft von Karolina – zumindest ihrer Meinung nach – besiegelt war. Für die Familie stand schon immer fest, dass sie in die Fußstapfen ihres Vaters und Großvaters treten würde, doch machten sie dabei die Rechnung ohne Vika. Das Verhältnis zu ihrer Familie, vor allem ihrem Vater, verschlechterte sich zunehmend, da die Brünette, in welche sie alle Hoffnungen steckten, ihnen immer mehr entglitt. Irgendwann hatte Karolina keine Lust mehr auf diesen Kontrollwahn, die Probleme und Sorgen, weswegen sie die heimischen vier Wände auch bereits im Alter von 19 zurückließ und von einer noblen Gegend eher in ein normales Viertel zog. In einer WG fand sie ihr neues Glück und verspürte das erste Mal in ihrem noch so jungen Leben ein Gefühl, was sie zuvor nicht kannte. Freiheit.



❝ - DARGESTELLT VON; Barbara Palvin


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON

Was ist wohl das Schlimmste, was einen Studenten treffen kann? – Richtig, man muss außerhalb seiner Vorlesungszeiten zur Universität. Und genau das traf am heutigen Tag zu! Die Vorlesungen fielen am Vormittag aus, sodass die Universität für das Event, welches stattfinden sollte, eingeräumt werden konnte. Auf diesem werden die unterschiedlichsten Unternehmer und Geschäftsführer ihre Betriebe und Konzepte vorstellen, sodass Studenten, die selbst einen Weg in diese spezifische Richtung einschlagen, die Chance haben, Kontakte zu knüpfen und sich zeitgleich ein Bild von ihrem späteren Beruf machen zu können. Ansich keine schlechte Idee und doch hielt sich die Begeisterung bei den meisten Studenten in Grenzen. Immerhin herrschte leider eine Anwesenheitspflicht, sodass man auch nicht einfach krank machen konnte. Selbstverständlich würden auch die Professoren und Dozenten anwesend sein, welche eben auch genau wussten, wer bei ihnen immer in der Vorlesung saß, weswegen es schier unmöglich war, dieser Veranstaltung zu entkommen. Leider. Auch Vika würde es nicht drauf anlegen erwischt zu werden und somit ihren Arsch zur Uni schwingen, doch musste sie das zum Glück nicht alleine machen, denn gab es auch mehrere Kommilitonen, die sich vorab mit der 22 Jährigen verabredeten, sodass sie alle - gemeinsam - dort hingehen konnten. Sie selbst legte immer einen großen Wert auf ihr äußeres Erscheinungsbild, weswegen sie nicht selten in einer Bluse anzutreffen war, doch bezüglich des gegenwärtigen Anlasses zierte nicht nur eine weiße Bluse, ein schwarzer Bleistiftrock, eine dünne Strumpfhose und hohe Schuhe ihren zierlichen Körper, sondern auch noch ein neuer Blazer, welcher somit ihr Outfit vervollständigte. Immerhin ging es doch einzig und allein darum, sich selbst bestmöglich verkaufen zu können, weswegen man einen gewissen, guten Eindruck hinterlassen musste und das würde sie damit sicherlich tun. Während sie also - gemeinsam mit ihren Freunden - durch die Flure des Hauptgebäudes lief, ließ die 22 Jährige ihre Augen durch die kleine Menschenansammlung wandern, denn würde sicherlich auch ihr Vater seine Architekturfirma vorstellen und das musste sie nun nicht mitbekommen. Immerhin pflegte Vika aktuell nicht das beste Verhältnis zu ihren Eltern, weswegen sie versuchte, diesen aus dem Weg zu gehen, was bislang sogar überraschend gut klappte. Auch in der Aula angekommen, konnte sie ihren Vater nicht erspähen, sodass sie für einen kurzen Moment verschnaufte, ehe sie sich wieder ihren Begleitungen widmete. "Also, wie wollen wir das machen? - Klappern wir gemeinsam alles ab oder teilen wir uns auf und treffen uns nach einer Stunde wieder hier?" - Die kleine Gruppe, welche sich ganz am Anfang des Studiums in der Uni kennenlernte, hatte nämlich noch weitaus andere Pläne für den Abend, denn fanden mehrere Studentenpartys statt, auf denen man nach so einem Tag nun wirklich nicht fehlen durfte. "Also ich finde Vikas Idee gut. Wir gucken uns alles individuell an und treffen uns dann einfach hier wieder." - gab eine weitere Studentin von sich, womit die Sache also geklärt war. Sie verabschiedeten sich und gingen alle vorerst ihre eigenen Wege. Als Erstes suchte die Brünette tatsächlich einen Juristen auf und ließ sich von diesem ein paar Dinge erklären. Nachdem sie sich seine Visitenkarte sicherte, zog sie weiter und entdeckte dabei einen Mann, der ihr doch sehr bekannt vorkam. Genau aus diesem Moment schaute sie ein wenig verdutzt in seine Richtung, doch schien er sich gerade in einem Gespräch zu befinden, weswegen er die 22 Jährige wohl nicht wahrnahm. Just in diesem Moment geriet ihr eigentlicher Plan in Vergessenheit, sodass sie nun keinen weiteren Kontakt zu potentiellen Arbeitgebern suchte, sondern stattdessen sich ihren Weg bahnte, zu dem Mann, der ihr gerade ins Auge gefallen war. Mit einem Lächeln auf den Lippen näherte sie sich ihm immer weiter und hielt dann neben ihm still inne, sodass er sich mit dem einen Studenten weiter unterhalten konnte. Erst als das Gespräch beendet war, ergriff Vika das Wort. "Mr. Asimov, was machen Sie denn hier?" - Bewusst verwendete sie nicht die übliche Du-Form, da sie nicht unbedingt jedem Menschen, der sich in ihrer Nähe befand, auf die Nase binden wollte und musste, dass sich die beiden ein bisschen besser kannten. Ein wenig überrascht war sie schon, ihn hier zu sehen, denn rechnete sie nicht im Geringsten damit. Artjom hatte auch rein gar nichts diesbezüglich erwähnt, weswegen Vika nicht wissen konnte, dass er ebenfalls am heutigen Tage an diesem Event teilnahm. Im Grunde war es aber auch nicht sonderlich verwunderlich, denn führte der 47 Jährige sehr erfolgreich eine Firma, sodass es ihr eigentlich hätte klar sein müssen, ihn anzutreffen. Ein wenig seltsam war es schon, ihn zu siezen und nicht das zu tun, was sie sonst immer hinter geschlossenen Türen taten, doch auf der Arbeit beließen sie es in den meisten Fällen ja auch bei einem normalen Chef-Angestellten-Verhältnis, sodass beide im Verschleiern der Tatsachen wahre Meister waren.





❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» XY(etwas Polnisches bitte) Novak • zwischen 27 und 31 Jahren • was macht dir Spaß? • Oberschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» Sebastian Stan

» Chris Pine

» Matthew Daddario

» Sam Claflin

» Stephen Amell

Du hast einen anderen Avatar im Kopf? Nur zu, immer raus damit!

❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» you're my big brother and I really care about you.
Wir kommen ursprünglich aus Polen, sind aber vor 17 Jahren in die USA gezogen, da unser Vater nun auch international mit seinem Architekturbüro durchstarten wollte. Obwohl wir beide einen recht großen Altersunterschied aufweisen, verstehen wir uns - schon immer - sehr gut. Du bildest nicht nur meinen großen Bruder, sondern auch meinen ganz persönlichen Helden, der mir immer ein Lächeln ins Gesicht zaubert, vollkommen egal, was auch geschehen mag. Ob du bereits verheiratet bist oder was du beruflich machst, bleibt vollkommen dir überlassen. Mir ist lediglich wichtig, dass wir noch immer ein Herz und Seele sind.

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein alter [ x ]

❝ - ANMERKUNGEN
»Natürlich darfst, sollst und kannst du dir auch weitere Kontakte suchen, weswegen dieses Gesuch auch sehr gerne mit Anderen kombiniert werden darf. Ich freue mich schon sehr, dich bald wieder bei mir zu haben. Du fehlst mir!




nach oben springen

#8

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 22.07.2018 11:06
von Solange Davenport | 530 Beitrδge

center]

❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Solange Davenport • 27 • Rechtsanwältin/Fotomodel • Oberschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
»Solange ist die Tochter einer portogisischen Mutter und eines amerikanischen Vaters, geboren und aufgewachsen auf den Azoren. Außer ihr gibt es noch ihren jüngeren Bruder Aljosha Christian, AC (18) der inzwischen ebenfalls mit ihr in den Staaten lebt. Die Familie besaß schon immer Geld und gehörte zu den Reichen der Inselgruppe. Woher allerdings der Vater das Geld hat, weiß seine Familie nicht. Auch sonst machte er immer ein großes Geheimis um seine Vergangenheit. Die Familie besitzt ein Unternehmen für Schiffwrackbergung und betreibt auch Schatzsuche.
Für Solange, auch Sol genannt, war das aber nichts. Sie ging mit 18 in die vereinigten Staaten nach New York. Dort machte sie schnell Karriere als Fotomodel und arbeitete bald für die großen Firmen wie Victorias Secret und zierte bald das eine oder andere bekannte Titelcover. Solange war aber schon immer ehrgeizig und wußte das Schönheit im Leben nicht alles ist und jeder Ruhm, sei er noch so groß, irgendwann verblasst. Also studierte sie nebenbei Rechtswissenschaften. Nach erfolgreichen Abschluss ihres Jurastudiums eröffnete sie eine eigene, kleine Kanzlei in Manhattan. Beruflich ist das nun ihre Haupteinnahmequelle, wobei sie das Modeln nie ganz aufgegeben hat. Wie sie es nebenbei noch schafft auch noch als Sängerin und Schlagzeugerin in einer Rockband zu spielen, ist manchmal ein Wunder da sie sich nebenbei noch um ihren kleinen Bruder kümmert. Für den sie alles tun würde und über den sie mit Argusaugen wacht.
Als Rechtsanwältin steht für sie nicht das Geld im Mittelpunkt. Für sie ist es wichtig den Menschen zu helfen von deren Unschuld sie überzeugt ist, oder denen sie Gerechtigkeit zukommen lassen möchte. Manchmal bricht sie aber auch mit der Regel, dann aber eher wenn es sich um Dinge aus der Kleinkriminalität handelt. Ihr Motto in so einem Fall, oder wenn ihr Klient sich ihre Dienste nicht leisten kann: "Du schuldest mir einen Gefallen und irgendwann werde ich kommen und ihn einlösen."
Neben ihrem Penthouse über den Dächern von Manhattan und der Kanzlei besitzt Solange noch eine Reihe Sportflizer und Motorräder. Sie mag Tiere und fürchtet sich auch nicht vor Spinnen, Schlangen oder Haien. Sie ist eine exelente Schwimmerin und Apnoe Taucherin.

❝ - DARGESTELLT VON; Clara Alonso


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON





❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
»Frei wählbar- 27-33-frei wählbar-Mittel oder Unterschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
»Diego Dominguez


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
»bester Freund aus Kindertagen
wir kennen uns seit ich denken kann. Du warst mein Nachbar oder der Sohn eines Angestellten meiner Eltern. Zusammen sind wir durch dick und dünn gegangen. Wir haben viel zusammen erlebt auf den Azoren du hast immer auf mich aufgepasst, wie ein großer Bruder. Aber ich wollte mehr und bin nach Amerika gegangen. Danach haben wir uns aus den Augen verloren. Vielleicht hat es auch dich in die große, weite Welt gezogen. In New York treffen wir, zufällig? wieder auf einander. Wie wird es mit uns weitergehen? Können wir wieder an die alten Zeiten anknüpfen? Oder haben wir uns Beide zu sehr verändert? Bleiben wir Freunde oder entwickelt sich daraus vielleicht auch mehr?

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [ ] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
»kann gerne auch intern übernommen werden
[/center]


Solange Davenport
Rechtsanwältin
Die Hölle ist mein Vorzimmer und der Teufel mein Sekretär. Noch Fragen?!


nach oben springen

#9

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 24.07.2018 16:36
von Virginia Ava Evans | 335 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Virginia Ava Evans • 27 Jahre alt • Drogensynthetikerin • Unterschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
„Ready or not, here I come and you can’t hide.“

Einmal eine Schlange, immer eine Schlange! – Dieses Motto verfolgte die Familie Evans schon immer. Genau aus diesem Grund brachten die Eltern ihren Kindern schon im frühen Alter bei, was es hieß, ein Teil einer Gang zu sein. Genau aus diesem Grund verstanden sowohl Virginia, als auch ihre Geschwister, was die Bedeutung dieser „zweiten“ Familie war und dass man diese eben auch so behandeln musste – mit Respekt. Natürlich stellten die Kinder das niemals in Frage, denn wuchsen sie in dem Wissen auf, dass die Serpents nicht nur ein Teil ihres Lebens waren, sondern das eigene Leben ausmachten und definierten. Während ihre Mutter immer in der Bar tätig war, kümmerte sich ihr Vater um die chemische Herstellung der Drogen, was auch der spätere Beruf der Brünetten werden sollte. Ganz anders als die meisten Eltern versuchten diese erst gar nicht ihr eigen Fleisch und Blut in eine andere, möglicherweise bessere, Richtung zu lenken, sondern erpichten darauf, dass sie ebenfalls diesen Weg einschlugen und somit in die Fußstapfen ihrer Familie traten und das Vermächtnis fortsetzten. Da die Evans zu den loyalsten Mitgliedern der Black Serpents gehörten, genossen sie schon immer ein hohes Ansehen und werden nicht nur gemocht, sondern auch sehr geschätzt. Etwas, was natürlich auch Virginia fortführen wollte. Dies hatte eben auch zu bedeuten, dass ihr recht früh beigebracht wurde, wie jene Drogen hergestellt wurden, sodass es ihr möglich war, selbst in dem Beruf einzusteigen. Schon immer faszinierte die Brünette die Wirkung unterschiedlicher, chemischer Stoffe aufeinander, weswegen sie nur zu gerne jene Laufbahn einschlug. Sie selbst sah es nicht als Verbrechen an, solche Dinge herzustellen, sodass andere aus der Gang, sie an den Mann bringen konnten, sondern betrachtete sie es eher als Kunst. Immerhin benötigte man ein exzellentes, chemisches Wissen so etwas Schönes herzustellen. Würde Virginia einfach irgendwelchen Scheiß, der ihr gerade in die Finger kam, zusammenkippen, so würde möglicherweise ebenfalls eine Droge herauskommen, doch wären die Konsequenzen und Nebenwirkungen dieser ungewiss, weswegen sie nicht nur sich selbst, sondern auch ihre Familie – die Serpents – in Gefahr bringen würde und das würde sie niemals riskieren. Zu groß waren der Respekt und die Achtung vor den vielen, teilweise sehr unterschiedlichen Menschen, die in schlechten Zeiten immer für einander da waren und wirklich niemanden im Stich ließen. Komme, was wolle. Das Einzige, was sie verlangten, war vollkommene Loyalität. Etwas, was Virginia ihnen nur zu gerne entgegen brachte. Wenn es hart auf hart kommen würde, so würde Virginia alles Erdenkliche, was in ihrer Macht stünde, in Bewegung setzen, um diese Menschen zu beschützen. Getreu dem Motto: einer für alle und alle für einen. – Sicherlich könnten viele Menschen das blinde Vertrauen der Brünetten gegenüber anderen Menschen, die der Gang angehörten, nicht verstehen oder gar nachvollziehen, doch waren diese eben auch nie ein Teil von so etwas. Es war vollkommen egal, wer man war oder was man getan hatte, jeder wurde gleich behandelt, sofern er nach den Regeln der Serpents lebte und diese eben auch befolgte. Man erhielt nicht nur einen Job, einen Rückhalt, eine Perspektive im Leben und eine Familie, sondern auch Menschen, die alles für einen selbst tun würden und einen bedingungslos liebten. Viele Menschen verwenden den Spruch ich würde für dich sterben. – sehr leichtfertig, doch nicht die Evans. Wenn sie so etwas sagten, dann meinten sie das auch so! Immerhin tat man alles für seine Familie, wenn es notwendig war, stimmts? - Familie entsteht nicht durch eine Blutsverwandtschaft. Es sind die Menschen, die einen schätzen und akzeptieren. Diejenigen, die einen auch den schrecklichsten Momenten noch lieben und einen von der Klippe ziehen, wenn man am liebsten springen möchte.

Und auch wenn Virginia Ava Evans gegenüber den Serpents unglaublich loyal ist, so ist sie dennoch kein liebes, kleines Mädchen, was ihren Mund nicht aufmachen kann. Ganz im Gegenteil sogar. Sie trifft man stets mit einem lockeren Spruch auf den Lippen und einem breiten Lächeln im Gesicht an, welches voll und ganz ihre Persönlichkeit ausmacht. Jedoch hat das nicht zu bedeuten, dass sie deswegen ein vorlautes, respektloses, freches Stück ist – nein! Sie weiß, wann sie ihre Klappe zu halten hat und wann es angebracht ist, einen Spruch zu bringen. Außerdem würde ein graues Mäuschen sowieso nicht in die Reihen der Gang passen, denn hatten die Meisten ein loses Mundwerk. Etwas, was die Brünette auch so liebte. Bei diesen Menschen musste sie sich nicht verstellen, sondern konnte einfach so sein wie sie nun einmal war – ohne Rücksicht auf Verluste. Zusätzlich ist sie sehr zielstrebig und ehrgeizig. Manchmal sitzt sie nächtelang im Labor und tüftelt an der Herstellung der Drogen rum, bis diese - ihrer Meinung nach - verkauft werden konnten. Immerhin konnte man seinen Kunden auch nicht jeden Dreck andrehen! ( t . b . c )



❝ - DARGESTELLT VON; Nina Dobrev


❝ - SCHREIBSTIL;DRITTE PERSON
Auf Anfrage sehr gerne.




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» XY Evans • 27 Jahre alt • deine Wahl, allerdings bist du für die Serpents tätig • Unterschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» the one and only Steven R McQueen


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» You're my twinbrother and my better half.

Du und ich - wir sind Seelenverwandte. Du bist nicht nur mein Zwillingsbruder, sondern auch mein engster Vertrauter und meine bessere Hälfte. Wir waren, seitdem wir denken konnten, ein Herz und eine Seele, was sich auch um zunehmenden Alter nicht änderte. Bereits sehr früh lernten wir, was es bedeutet, wenn man ein Teil einer Gang war, denn gehörten unsere Eltern den Serpents an. In diesen Menschen fanden auch wir eine zweite Familie, weswegen es nur logisch war, dass wir ihnen ebefalls beitraten. Unsere Familie bildet eine der loyalsten Anhänger der Serpents, weswegen wir von allen geschätzt, gemocht und respektiert werden. Generell pflegen wir ein sehr gutes, inniges Verhältnis zu den Schlangen. Ich bin in die Fußstapfen unseres Vaters getreten und kümmere mich somit um die Herstellung der Drogen. Ob du, wie Mom, in der Bar tätig bist oder etwas vollkommen anderes machst, bleibt dir überlassen. Das Wichtigste ist, dass du für die Serpents arbeitest. Was sonst so in deinem Leben geschehen ist und was du für einen Charakter anstrebst, ist ebenfalls deine Sache. Wie du siehst, gibt es genügend Freiraum, welchen du nach Lust und Laune füllen darfst.



❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein alter [x]

❝ - ANMERKUNGEN
» An Anschluss wird es dir definitiv nicht mangeln, da die Serpents ein wichtiger Teil deines Leben sind und diese bereits durch einige Charaktere im Forum vertreten sind.



zuletzt bearbeitet 24.07.2018 16:38 | nach oben springen

#10

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 27.07.2018 11:57
von Jace Gallagher | 18 Beitrδge

Gelöscht






zuletzt bearbeitet 20.09.2018 15:57 | nach oben springen

#11

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 27.07.2018 13:14
von Suela Thorne | 113 Beitrδge


❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Suela Thorne geb. Cabrera • 30 Jahre • Barkeeperin & Drogen Koordinatorin {Black Serpents • Unterschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF

1988-1994: Das Leben meint es nicht mit jeden gut, doch das wäre bei der Suela Cabrera noch viel zu sehr untertrieben. Die schöne Brünette wurde am 17.Mai 1988 in Mexiko in einem Dorf in der Nähe der Hauptstadt Mexiko City geboren, weswegen sich ihre Eltern recht schnell dazu entschlossen aus Mexiko zu fliehen, denn sie wollten ihrer Tochter ein besseres Leben bieten könnten, denn die Lebenszustände dort waren einfach schrecklich. Letztendlich machte sich die Familie Cabrera kurz nach Suelas sechten Geburtstag auf den Weg in Usa, denn nun hatten sie genug Geld gespart, dass es ihnen möglich war die Schleuser zu bezahlen. Zu Beginn lebten die Familie Cabrera in Dallas, doch sofort als sie genug Geld zusammen hatten, ging ihr Weg weiter nach New York City, was seit diesem Tag an die Heimat von Suela ist.
1994-2006: Wie immer jeder Anfang ist schwer, denn es gelang der Familie unter den ganzen anderen Migranten kaum Fuß zu fassen, weswegen sie lange unter grausamen Zuständen in der Bronx, New York City lebten, wo Suela letztendlich auch aufwuchs. Ihr Vater verdiente das Geld nun auf nicht mehr allzu legalen Weg, weswegen die Familie auch einige Jahre illegal in den Staaten lebten, doch da ihr Vater irgendwann ein vernünftigen Job erhielt, was schon fast an ein Wunder grenzte erhielten sie alle eine Greencard. Für Suela ging es dann letztendlich und die anfänglichen Sprachbarrieren brachten ihr so einige unangenehme Momente in der Schule ein, doch das härtete die schöne Brünette nur ab. Mit den Jahren besserten sich ihre Sprachkenntnisse und von diesem Zeitpunkt gehörte Suela sogar zu den wenigen richtig guten Schülern in ihrer Schule. Da sie doch recht streng erzogen wurde, konnte sie ihre Jugend nicht wirklich genießen, sondern musste alles hinter dem Rücken ihrer Eltern machen und wenn sie erwischt wurde, brachte dies ihr einige Schläge von ihrem Vater ein. Dies ist vermutlich der Grund warum Suela dann letztendlich total über die Stränge schlug und sie alles mitnahm was sie konnte Drogen, Sex und Gewalt gehörten zu dem Alltag der schönen Brünette in der Bronx. Trotz dieses Lebensstil Suela die High School mit Best Noten, denn ihre Eltern hatten natürlich nie war genommen das ihr Tochter hoch intelligent war. Dadurch erhielt die schöne Brünette dann auch letztendlich die Möglichkeit zu studieren, dass sie ein Stipendium für die NYU erhielt.
2006-20011: Dadurch erhielt Suela nun auch endlich die Möglichkeit von Zuhause auszuziehen und brach den Kontakt mit ihren Eltern ab, denn sie kam mit deren Weltansichten einfach nicht mehr zurecht, schließlich will die junge Frau einfach nur etwas erleben. Somit fing die Brünette dann letztendlich an Logistik und Chemie an der NYU zu studieren und kellnerte nebenbei um sich ihr kleines Apartment in der Bronx leisten zu können. Von diesem Zeitpunkt an ging es der schönen Brünette mehr als nur gut, sie konnte alles machen was wollte und erarbeitete sich hoffentlich eine bessere Zukunft als die ihrer Eltern. Während ihres 4ten Semesters schloss Suela einen Einbügerungstest ab und war nun offiziell eine Amerikanerin, weswegen sie nun zum Glück nicht mehr abgeschoben werden konnte. Kurz vor ihrem Abschluss lernte Suela dann letztendlich xxx Thorne kennen, einen wirklich charmanten KFZ-Mechaniker der die schöne Brünette sofort in seinen Bann zog. Nach ihrem Abschluss entschlossen die Beiden sich dazu zusammen zuziehen und an ihren 23 Geburtstag machte xxx Suela einen Antrag und seit diesem Zeitpunkt wirkte die schöne Brünette aktive bei Black Serpents mit und wurde wenige Monate später ein festes Mitglied, denn die Gang sah sie als ihre Familie an, die die sie niemals richtig hatte.
2011-2016: Kurz daraufhin heiratet xxx und Suela, woraufhin aus ihr Suela Thorne wurde und sie stolz an der Seite ihres Mannes stand. Zu Anfang arbeitet die schöne Brünette überall wo die Black Serpents sie eben brauchten, bis sie letztendlich ihr vertrauen erhielt und durch ihr Chemie Studium hielt die Drogenherstellung zu optimieren und dafür sorgte das keiner mit seinem Labor in Luft flog. Dadurch wurde Suela eigentlich zu einem unverzichtbaren Mitglied für Black Serpents, doch die schöne Brünette würde ihre Familie ohnehin nicht hintergehen. So lief es einige Jahre weiter und Suela war auf allen Ebenen ihres Lebens vollends erfühlt, ihre Aufgaben in der Gang erfühlte sie und die Ehe mit xxxx lief auch recht gut. Bis sie ihn letztendlich an ihren 28ten Geburtstag mit einer Stripperin erwischte und zum erstmal zahlte sich ihr Kampfsportunterricht aus, denn ihr Ehemann oder wohl eher Ex-Mann hatte in seinem Leben noch nie so schlimm ausgesehen, was aber auch daran lag das er seiner Frau nicht wehtun konnte. Wie es nicht anders seien konnte folgte nun die Scheidung, denn Suela würde ihm niemals wieder vertrauen, daher brachten die Beiden so viel Abstand es eben ging zwischen einander und wenn sie durch Black Serpents noch einmal auf einander trafen blieb ihr Verhältnis doch recht unterkühlt.
2016-2018: Seit diesem Tag an machte sich Suela nun selbst einen großen Namen Black Serpents, dazu brauchte sie xxx nicht, denn durch ihre taff und berechnete Art hatte eigentlich jeder Respekt vor der schönen Brünette und schließlich tat sie alles für die Gang. Letztendlich fing sie an im Black Cresent als Barkeeperin zu arbeiten, um ihre Wohnung alleine finanzieren zu können, doch zu ihrer Hauptaufgabe gehörte nun die Koordination und Kontrolle der Drogen. Dadurch wuchs Suela noch mehr mit der Gang zusammen und seit kurzem hat sich ihr Verhältnis zu ihrem Ex-Mann auch wieder relativ entspannt, doch das tat die schöne Brünette nur den Serpents zu Liebe.



❝ - DARGESTELLT VON; Eiza González



❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON & DRITTE PERSON
Heute war es wirklich ein ziemlich anstrengender Tag für die schöne Brünette gewesen, bei der Crack Herstellung war etwas schief gelaufen und es war ziemlich schwierig gewesen die Verbrennungen ihres Schützlings im Krankenhaus zu erklären, doch zum Glück war Ameena schon immer eine gute Lügnerin gewesen, wodurch die Beiden sauber aus der Sache raus kamen. Danach hielt Ameena ihrem Schützling natürlich eine ordentlich Standpauke, denn es war nun wirklich nicht schwer Crack herzustellen, zu mindestens für die schöne Brünette, doch ihrer Meinung nach sollte ihr Gegenüber das langsam auch packen. Hoffentlich hatten die Verbrennung was gebracht, so das er beim nächsten mal ordentlicher arbeiten würde, doch nun kam es zum richtigen Problem, dass hieß das morgen nicht genug Crack für die Dealer da seien würde und diese tolle Nachricht musste Ameena F.P überbringen. Natürlich würde man ihr keine Schuld geben, dennoch fühlte sich die schöne Brünette ein wenig verantwortlich dafür, aber leider waren ihre Produktionen mittlerweile so groß das Ameena nicht überall den Wachhund spielen konnte. Schnell überbrachte sie nun die schlechten Nachrichten, wodurch sich F.P und Ameena darauf einigten das Crack für morgen soweit zustrecken wie es eben ging, so das keine zu großen Verluste auftraten, denn dies würde keiner bei den Black Serpents verkraften können.
Ziemlich genervt ging Ameena nun ins Black Cresent, um dort ihre Schicht hinter sich zubringen, eine Aufgabe die sie sonst eigentlich gerne erledigte, aber wie man merkt ist heute nicht der Tag der schönen Brünette, weswegen sie nur mit genervten Gesichtsausdruck hinter der Bar steht und den Gästen ihre Drinks macht. Fürs quatschen war Ameena heute nicht zuhaben, daher wehrte sie die meisten Versuche nicht allzu freundlich ab, doch da die meisten der Gäste Serpents waren, kannte sie Ameena an ihren schlechte Tagen und ließen die junge Frau dann auch in Ruhe. Um 24 Uhr hatte die schöne Brünette dann auch endlich ihre Schicht hinter sich gebracht, weswegen sie sich schnell auf ihr Bike schwang und zu ihrer Wohnung fuhr. Dort angekommen gönnte sich Ameena erstmal ein Bier und eine Kippe, während sie die kühle Frühlingsnacht auf ihrem Balkon genoss. Doch ihr Moment der Ruhe, wurde durch das klingeln gestört und sie fragte sich nur wer es wagte sie mitten in der Nacht zu nerven. Schnell drückte Ameena die Kippe aus und machte sich dann schnellen Schrittes mit ihrem Bier auf den Weg zur Tür.
Was die schöne Brünette dort erwartete verwundert sie schon ziemlich, ein ziemlich böse zugerichteter Sweet Pea, weswegen sie ihn erstmal kurz sprachlos anstarrte und ihn dann eintreten ließ. "Was zur Hölle ist passiert, Sweet Pea? Sag mir nicht das ihr eine Schlägerei mit einer anderen Gang hattet?"fragt Ameena nun entgeistert über die Situation, im Wohnzimmer angekommen ließ sie aber erstmal ihre dunklen Augen über Sweet Peas Gesicht wandern und das sah gar nicht gut aus, weswegen sie ihm ihr Bier reichte. "Oder willst du lieber Schmerzmittel?" fragte sie ihn nun weitaus sanfter und machte sie dann erstmal auf die Suche nach ihrem Erste-Hilfe-Koffer, mit diesem und einem Eisbeutel bewaffnet kehrte Ameena dann auch letztendlich zurück ins Wohnzimmer. Dort ließ sich die schöne Brünette neben Sweet Pea auf dem Sofa nieder und reichte ihm den Eisbeutel. "Was machst du auch immer für ein Mist, Sweet Pea." wisperte Ameena nun schmunzelnd und fing an seine Wunden zureinigen und diese so gut es ihr eben möglich war zu versorgen. Dieser Tag schien ja für Beide nicht sonderlich gut gelaufen zu sein.




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» xxx Thorne • 32 - 48 Jahre • KFZ-Mechaniker & Mitglied der Black Serpents • Unterschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» jeglich Vorschläge, behalte mir dennoch das Vetorecht vor.

Jon Hamm { Favorit


D. J. Cotrona {2 Favorit


Zane Holtz


Peter Gadiot


Jai Courtney


Charlie Hunnam


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Ex-husband, enemy & lover.

Die Geschichte der Beide begann im Jahre 2010: Kurz vor ihrem Abschluss lernte Suela dann letztendlich xxx Thorne kennen, einen wirklich charmanten KFZ-Mechaniker der die schöne Brünette sofort in seinen Bann zog. Nach ihrem Abschluss entschlossen die Beiden sich dazu zusammen zuziehen und an ihren 23 Geburtstag machte xxx Suela einen Antrag und seit diesem Zeitpunkt wirkte die schöne Brünette aktive bei Black Serpents mit und wurde wenige Monate später ein festes Mitglied, denn die Gang sah sie als ihre Familie an, die die sie niemals richtig hatte.
Kurz daraufhin heiratet xxx und Suela, woraufhin aus ihr Suela Thorne wurde und sie stolz an der Seite ihres Mannes stand. Zu Anfang arbeitet die schöne Brünette überall wo die Black Serpents sie eben brauchten, bis sie letztendlich ihr vertrauen erhielt und durch ihr Chemie Studium hielt die Drogenherstellung zu optimieren und dafür sorgte das keiner mit seinem Labor in Luft flog. Dadurch wurde Suela eigentlich zu einem unverzichtbaren Mitglied für Black Serpents, doch die schöne Brünette würde ihre Familie ohnehin nicht hintergehen. So lief es einige Jahre weiter und Suela war auf allen Ebenen ihres Lebens vollends erfühlt, ihre Aufgaben in der Gang erfühlte sie und die Ehe mit xxxx lief auch recht gut. Bis sie ihn letztendlich an ihren 28ten Geburtstag mit einer Stripperin erwischte und zum erstmal zahlte sich ihr Kampfsportunterricht aus, denn ihr Ehemann oder wohl eher Ex-Mann hatte in seinem Leben noch nie so schlimm ausgesehen, was aber auch daran lag das er seiner Frau nicht wehtun konnte. Wie es nicht anders seien konnte folgte nun die Scheidung, denn Suela würde ihm niemals wieder vertrauen, daher brachten die Beiden so viel Abstand es eben ging zwischen einander und wenn sie durch Black Serpents noch einmal auf einander trafen blieb ihr Verhältnis doch recht unterkühlt. Dadurch wuchs Suela noch mehr mit der Gang zusammen und seit kurzem hat sich ihr Verhältnis zu ihrem Ex-Mann auch wieder relativ entspannt, doch das tat die schöne Brünette nur den Serpents zu Liebe und ob sie ihm jemals wieder vertraut steht in den Sternen.


Warum er Ameena betrogen ist noch offen, denn sie hat ihm nie Möglichkeit geben sich zu erklären und die letzten 2 Jahre hat sie ihn gemieden, wodurch sie maximal 100 Sätze mit ihm in den letzten 2 Jahren gewechselt hat. Wie er noch zu ihr steht ist auch nicht sonderlich klar, denn irgendwann hat er vermutlich eingesehen das sie ihn niemals mehr an sich heran lassen wird, dennoch hat sie seinen Nachnamen behalten was wiederum zeigt das Ameena auch noch nicht mit dem Ganzen abgeschlossen hat. Erst seit kurzem ist sie wieder breit dazu mit ihm zureden, ohne das sie wieder auf ihn losgeht, denn zwischen denn beiden steht immer noch sehr viel, was nach 2 Jahren mal geklärt werden sollte und was danach aus den Beiden wird steht weiß keiner.


Dies ist die Story die ich mir für die Beiden überlegt habe, das Grundgerüst sollte bestehen bleiben, doch ich bin durch aus für Veränderungsvorschläge offen. ♥



❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [x]{aus männlicher Sicht. | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
» Ich wünsche mir jemanden der wirklich Interesse an der Rolle hat, der auch gerne mal was mehr postet, was aber nicht immer der Fall sein muss und bitte nicht nach einer Woche wieder verschwunden ist. Zusätzlich würde ich mich freuen, wenn wir uns kreative und spannende Plays überlegen und hoffentlich lange etwas von der Story haben. Natürlich verstehe ich das dass Real Life immer vorgeht, daher keine Sorge ich verlange von keinem das derjenige 24/7 online ist oder jeden Tag einen Post setzte, schließlich kann ich das auch nicht. Zusätzlich muss ich noch anmerken, dass es passieren kann das ich über längere Zeit nicht anwesend sein aufgrund Pbs Studiums und Nebenjobs, ich hoffe das du dafür Verständnis hast.

Ich freue mich schon unglaublich auf dich! ♥




nach oben springen

#12

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 29.07.2018 22:06
von Alexandra Fernandez | 15 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Alexandra "Lexi" Fernandez• 27• Krankenschwester• Mittelschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
»
An einen sonnigen Samstagabend wurde Alexandra „Lexie“ Fernandez als viertes Kind der Familie in Seattle geboren . Für ihre Eltern war Lexie ein absolutes Wunschkind so wie ihre älteren Brüder.
Über ihre Kindheit konnte sie sich nie beklagen. Sie hatte mehrere Brüder, die sie aufrichtig liebten und sie vor jeder Gefahr beschützten, obwohl sie die Rolle des Beschützers manchmal etwas zu ernst nehmen. Aber so war es wohl nun als Nesthäkchen und einziges Mädchen unter ihren ganzen Brüdern. Aber manchmal war es einfach nervig . Vor allem bei dem Thema Jungs. Aus diesen Grund hatte sie es auch immer für sich behalten, wenn sie jemanden kennen gelernt hatte, denn sie wollte nicht, dass sich ihre Brüder einmischen.
Trotzdem konnte man schon fast sagen dass ihre Kindheit dennoch perfekt war, wenn man vergaß, dass ihre Mutter bei ihrer Geburt ums Leben kam. Sie vermisste ihre leibliche Mutter sehr, denn sie fragte sich immer wie sie wohl war, denn immerhin konnte sie sie niemals kennen lernen.
Deswegen tat es für Lexie gut, dass ihr Vater Fünf Jahre später geheiratet hatte. Sie war nicht nur die neue Frau ihres Vaters, sondern auch wie eine Mutter für sie. Immerhin war Lexie die einzige Frau in der Familie und somit hatte sie endlich eine weibliche Ansprechperson in ihr gefunden.
Von ihrem 7ten Geburtstag bis zu ihren 14ten wollte Lexie jedes zweite Jahr etwas anderes werden. Mit 7 wollte sie Astronautin werden, mit 9 eine Lehrerin. Mit 11 Tierärztin & mit 13 schlug sie eine ganz andere Richtung ein, denn da wollte sie unbedingt Autorin werden. Ganz so sicher war sie sich nicht was sie werden wollte, aber als sie mit 15 ein Praktikum im Krankenhaus gemacht hatte, wusste sie, dass sie einmal etwas in dem Bereich Medizin machen möchte.
Nach ihrem High school Abschluss zog Lexie nach New York und fing an Medizin zu studieren,denn sie strebt es an, einmal als Chirurgin zu arbeiten . Dieses blieb allerdings leider nur ein Traum, da es zu einen Zwischenfall kam und dieser Zwischenfall hieß in Lexies Fall Max.
Die beiden lernten sich kennen als Lexie gerade einmal 19 Jahre alt war und sie einen kleinen Zwischenstopp in England hatte. Sie verstanden sich vom ersten Augenblick und beide verbrachten die Nacht miteinander. Am nächsten Morgen musste sie früh wieder weg, da ihre Maschine ging und bei der Hektik, vergaß sie ihm ihre Nummer zu geben.
Ganze 6 Wochen nach dieser Nacht merkte die damals 19 Jährige, dass sie Schwanger war. Sie wollte, dass ihr Kind einen Vater hat, aber als sie wieder in das Café ging, in den sie Max kennen lernte, war er weg und niemand wusste so genau wo er war.
Durch die Schwangerschaft musste Lexie ihr Studium aufgeben und sich überlegen, was sie nun machen möchte. Am Anfang hielt sie sich mit Nebenjobs Überwasser, da sie auch nicht zu viel arbeiten konnte, aber als ihr Sohn in den Kindergarten kam, fing sie eine Ausbildung als Krankenschwester an. Mittlerweile arbeitet sie als Krankenschwester im Krankenhaus während ihr Sohn in der Schule ist. Sollte es doch mal kommen, dass sie arbeiten muss, wenn er zuhause ist, kümmert sich ihre Mutter oder einer ihrer Brüder um den kleinen.


❝ - DARGESTELLT VON; Ana de Armas


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON
Auf Wunsch wird gerne einer zur Verfügung gestellt




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Max XXXX[Vorschlag] • 30-32 • deine Wahl • deine Wahl

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» Scott Eastwood [nicht Verhandelbar]


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» Du bist der Vater ihres Sohnes. Alexandra und Xy hatten einen One-Night-Stand , durch welchen sie Schwanger wurde. Leider vergassen beide ihre Nummern auszutauschen und so verloren die beiden sich aus den Augen. Nun acht JAhre später treffen die beiden wieder aufeinander und möchten zusammen für ihren Sohn da sein als Eltern. Anfangs sind die beiden nur Freunde aber durch die viele Zeit die die beiden miteinander verbringen, entwickeln sich tiefe Gefühle zwischen den beiden. [Pairing] Wie es dazu kommt, dass du nach New York kommst , wie deine Vorgeschichte ist ganz dir und deiner Fantasie überlassen Ich möchte dir da keine Steine in den Weg legen.

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [x] | ja, ein alter [ ] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
»Nun Ich wünsche mir, dass du eine Menge spaß an der Rolle mitbringst und eine gewisse Aktivität. Immerhin geht das RL vor und keiner kann 24/7 online sein und das erwarte ich auch nicht. Sollte es mal dazu kommen, dass du einige Tage nicht antworten kannst, wäre eine kurze PN nett, damit ich bescheid weiß und nicht denke, dass du schon weg bist. Zu dem kannst du gerne dieses Gesuch mit einen anderen Gesuch oder mehreren kombinieren



zuletzt bearbeitet 29.07.2018 22:07 | nach oben springen

#13

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 30.07.2018 14:33
von Jahanna Harrison | 942 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Jahanna Harrison • 23 Jahre • Studentin + Barkeeperin • Oberschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
»Liebe, Wertschätzung, Emphatie, Zuneigung - Dinge die im Leben der kleinen Harrison schon seit ihrer Geburt praktisch nicht vorhanden waren. Der Vater, ein berühmter Schönheitschiruge und ihre Mutter 'IT-Girl' von New York. Mr Harrsion liebte das kleine Bündel sofort, unendlich stolz war er auf seine jüngste Tochter die schon in jungen Jahren unglaublich begabt erschien. Nur konnte er diese Liebe nie zeigen. Unmögliche Arbeitszeiten und der Mangel an Liebe in der eigenen Kindheit machten es ihm quasi unmöglich dem jungen Mädchen zu zeigen wie sehr er sie liebte. Ihre Mutter, unglaublich "froh" über eine Tochter die ihrem eigenen, kranken Schönheitsideal entsprach, drillte Jahanna von Anfang an. Reitunterricht, Ballett, Klavier und Frühförderung in verschiedenen Sprachen. Mit 5 Jahren nahm das Mädchen mit den engelsgleichen Locken an ihrer ersten Misswahl teil. Für Hanna ein traumatisches Erlebnis, für ihre Mutter wohl der schönste Tag ihres Lebens. So verlief Hannas Leben mal mehr und mal weniger in geraden Bahnen. Das hinter der Fassade der perfekten Familie noch viel mehr Dinge passierten ahnte zu diesem Zeitpunkt niemand. Hannas Vater schlief immer öfter außerhalb, Hannas Mutter pumpte sich aus Verzweiflung mit Medikamenten und Alkohol voll. Hing sie nicht gerade zugedröhnt in einer Ecke scheuchte sie Hanna und ihre Geschwister von einer Veranstaltung zur nächsten. Football und Basketball für die Jungs, Ballettstunden für die Mädchen. Misswahlen für Hanna. Ein richtigen Freundeskreis hatte die hübsche Blondine nie. An den Wochenenden, wenn ihre Freunde feierten, quälte sie sich im Fitnesstudio, auf Cheerwettbewerben oder eben auf den Misswahlen. Hanna selbst entwickelte langsam aber sicher einen kleinen Knacks. Sie wollte immer weiter, höher - perfekter werden. Diejenigen die etwas intensiver in Hannas Familienverhältnisse eingeweiht waren wartete praktisch nur noch auf den großen Knall. Und er folgte, schneller als erwartet. Erst zog Hannas Vater aus, brach den Kontakt zu seiner geliebten Tochter ab. Ihre Mutter versank immer mehr im Sumpf. An einem Wochende, Hanna nahm erneut an einem Wettkampf teil - Miss Teen USA. Aufgepumpt durch diverse Aufpuschmittel versagte ihr Kreislauf und Hanna brach auf der Bühne zusammen. Man fuhr sie ins nächste Krankenhaus, diagnostizierte einen absoluten Erschöpfungszustand, verordnete ihr strenge Ruhe. Den Wettbewerb verlor Hanna natürlich, wie sollte man auch jemanden bewerten der dem großen Druck augenscheinlich nicht Stand hielt? Zurück in New York versuchte Hanna das erste Mal in ihrem Leben IHRE Wünsche zu formulieren. Doch Fehlanzeige. Anstatt ihrer Tochter eine Pause zu gönnen, rastete ihre Mutter aus und verprügelte Hanna. Die Misshandlungen dauerten über ein Jahr an. Hin und her gerissen zwischen Liebe und Hass brachte Hanna es nicht übers Herz sich Hilfe zu suchen. Erst als eine Freundin eine der zahlreichen feinen Narben auf ihrem Körper entdeckte, Hanna erneut mit einem gebrochenen Arm im Krankenhaus landete, suchte sie sich Hilfe. Von ihrem damaligen Misswahl Kontakten wollte Hanna niemand aufnehmen, also landete sie kurzzeitig auf der Straße, bis sie Deanah aufgabelte. Die Ältere nahm die Blondine mit zu sich und päbbelte sie auf. Über das was Hanna erlebt hatte sprachen sie nie. Dee besorgte ihr einen Job und kümmerte sich darum das Hannas Leben irgendwann wieder in halbwegs geordneten Bahnen lief. Zu ihrem zwanzigsten Geburtstag stand plötzlich ihr Vater vor der Tür. Viele Tränen und Entschuldigungen später versprach er Hanna zu helfen. Er finanzierte ihr eine Wohnung und ihr Studium, um alles andere sollte sich die Blondine selber kümmern.


❝ - DARGESTELLT VON; Hailey Baldwin


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON





❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» XXX • mitte bis Ende 20 • Musiker, Schauspieler, Barbesitzer? Deine Wahl • Oberschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» Vorschläge um euch eine gewisse Richtung zu geben Vetorecht liegt bei mir

Justin Bieber


Nick Jonas


Jesse Rutherford


Machine Gun Kelly


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
» I hate you for all the things you did..but the heart wants what it wants.

Jahanna und XXX trafen sich das erste Mal vor einigen Jahren. Damals war sie gerade von der Straße weg und bei Dee untergekommen, ihren Unterhalt verdiente sie sich mit verschiedenen Kellnerjobs auf Events und in kleinen Kneipen. Auf einem dieser Events traf sie auch auf XXX. Er fing sie Abends nach Feierabend ab und verwickelte sie in ein Gespräch, bestand nach einigen Stunden darauf die Blondine sogar nach Hause zu begleiten. Aus der einmaligen Unterhaltung wurden regelmäßige Treffen in denen sich Hanna XXX voll und ganz hingab. Er war genau das was sie sich immer von ihrem Leben vorgestellt hatte - und noch viel mehr. Außerdem konnte er ihr all den Luxus bieten den sie vor kurzem so schmerzlich verloren hatte. Nicht, das sie unbedingt darauf bestand, aber Reisen in andere Länder sowie Wochenenden auf einer Yacht hatten eben ihren Charme. Nach ungefähr einem halben Jahr gestand sich Hanna ihre Gefühle für den älteren XXX ein und ging, trotz aller Warnungen, eine Beziehungen mit ihm ein. Eine kurze, aber intensive Zeit für beide Parteien. XXX zeigte schnell sein wahres Gesicht. War es die Eifersucht, der ständige Leistungsdruck aus allen Richtungen? Erklären konnte sich Hanna diese Verhaltensänderung nie. Emotionaler, verbaler Missbrauch wurde plötzlich sein Mittel der Wahl. Leistete Hanna auch nur einen Funken an Widerstand, versuchte sie ihren eigenen Kopf durchzusetzen, rastete XXX aus. Körperlich verletzte er sie nie, bis ein Streit vollkommen eskalierte. Hanna schlug XXX und traf dabei so gut das sie ihm die Nase brach. XXX hingegen verpasste ihr eine schallende Ohrfeige die ein blaues Auge zur Folge hatten. Beide schworen sich das so etwas nie wieder passieren würde. Doch nur wenige Tage später erwischte Hanna XXX mit einer gemeinsamen "Freundin" im Bett. Für die Blondine war das der Tropfen, der das Fass zum überlaufen brachte. Sie trennte sich von XXX und brach den Kontakt ab - vorerst.

Doch Hanna und XXX trafen immer wieder aufeinander. Entweder suchte sie den Kontakt zu ihm, oder er zu ihr. Nach jedem Treffen fühlte Hanna sich emotional ausgelaugt, schaffte es aber dennoch nicht den Schlußstrich zu ziehen.


Momentan herrscht wieder reger Kontakt zwischen XXX und Hanna, inzwischen gibt es aber einen weiteren Mann in ihrem Leben der die Situation nur noch erschwert.
Sicher ist das es kein erneutes Pairing geben wird doch sollst DU dazu beitragen Hanna ordentlich aus der Bahn zu werfen.



❝ - SCHREIBPROBE?
Überzeugt mich deine Story verzichte ich auf den PP.
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [ x ] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
» Das übliche blablabla das man gefühlt unter jedem Gesuch findet
Versteif dich mit deinem Chara bitte nicht nur auf Hanna, hier gibt es genug Möglichkeiten Connections in alle Richtungen aufzubauen. Heißt also dieses Gesuch darf gerne auch mit anderen verbunden werden.

Ansonsten bleibt mir nur zu sagen das ich mich auf dich und viele spannende Plays freue - Ideen dazu habe ich einige.







Jonathan Sheeran beobachtet es!
zuletzt bearbeitet 30.07.2018 14:39 | nach oben springen

#14

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 31.07.2018 23:53
von Camilla Fowler | 2.524 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Maggie Gilbert [geb. Cruz] • 23 • Studentin und Youtuberin • Mittelschicht
» Camilla Fowler • 24 • Automechanikerin • Mittelschicht
» Jo Reynolds • 23 • Drogenkoch • Unterschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF

Es war ein eisig kalter Wintertag an dem Maggie das Licht dieser wunderbaren Welt erblickte. Hineingeboren in eine Familie in der man sich schwor alles für sie zu tun. Ihre Mutter eine einfache Hausfrau, ihr Vater ein großes Mitglied der Black Serpents. Die ersten Jahre verbrachte das Mädchen in vollkommener Glückseeligkeit, die Familie hatte zwar nie viel Geld, dafür aber viel Liebe zu geben. Doch das Schicksal spielte der Cruz Familie böse mit. Ihr Vater wurde bei einem Schmuggel hochgenommen und kam, aufgrund einiger anderer Straftaten, lebenslang hinter Gittern. Die Serpents versuchten alles um Maggie und ihre Mutter zu unterstützten doch hier scheiterte erstmalig das sonst so sichere System der zweiten Familie. Maggies Mutter rutschte in die falschen Kreise ab, nahm Drogen und verlor langsam aber sicher die Kontrolle über sich und ihr Leben. Man versuchte zu reagieren, doch das Jugendamt war schneller. Maggie kam erst in Kurzzeitpflege und wurde dann von einer reichen Familie adoptiert. Die Williams hatten bereits einige Kinder bei sich und Maggie sollte den kröhnenden Abschluss bilden. Das kleine Mädchen wurde umsorgt und jeder ihrer Wünsche sofort erfüllt. Doch wurde aus ihr nicht das perfekte Vorzeigekind das man sich so sehr erhofft hatte. Schon früh kam die Charakterzüge ihres Vaters immer wieder durch. Probleme in der Schule sollten nur der Anfang einer fast nie endenden Odysee werden. Dazu kam noch die Tatsache das ihre heile Familie langsam aber sicher auseinanderbrach. Das Gefühl die Kontrolle zu verlieren trieb die blonde Teenagerin in die Magersucht die sie bis heute nie richtig besiegt hat. In der High School eckte Maggie aufgrund ihrer lauten, aufgedrehten Persönlichkeit immer wieder an. Dazu kam noch ihr Trieb nach Freiheit. Sie schwänzte die Schule, zog nächtelang mit ihren Freunden um die Häuser und genoß einfach ihr Leben. Bis zu ihrem 16ten Geburtstag. Auf drängen von Maggie verriet man ihr wer ihr eigentlichen Eltern waren. Das es einen Vater gab der hinter Gittern saß, eine Mutter die schon lange von der Bildlfäche verschwunden war. Maggie, die schon immer ein sehr biegsames Moralverständnis hatte, konnte nicht nachvollziehen warum ihr Vater für seine Taten für immer ins Gefängnis musste. Für sie war der Staat schuld, niemand anders. Der unglaubliche Wunsch ihre wahre Herkunft zu erkunden wurde immer größer, nur wie sollte das alles ohne Geld funktionieren. Maggie fand einen unkonventionellen Weg sich ein finanzielles Polster anzulegen - Webcamgirl. Sie achtete immer darauf ihr Gesicht nicht zu zeigen, verdiente sich aber fast eine goldene Nase. Nur ein Jahr später konnte sie endlich zurück nach New York um dort auf die Suche nach ihrer Herkunft zu gehen. Der erste Weg führte sie ins Staatsgefägnis. Es war ein komisches Gefühl plötzlich ihrem Vater gegenüber zu sitzen. Ein Gefühl des erneuten, absoluten Kontrollverlustes. Die regelmäßigen Treffen stürzten Maggie erneut in ihre Magersucht, doch etwas gutes hatten sie auch. Über Umwege konnte sie Kontakt zu den Black Serpents herstellen und ein Gespräch mit dem Kopf der Gang führen. Sie berief sich auf eine ganz einfach Regel - ein Serpent und seine Familie werden nie allein gelassen. Maggie, intelligent wie sie war, forderte sich Hilfe ein - Unterstützung für den Anfang. Man bot ihr einen Job in der Bar an und einen Schlafplatz bei den Fowleys an, diese hatten eine Tochter die ungefähr im selben Alter war. Mit diesem und ihrem Webcamgirlverdienst schaffte es die Blondine sich ein gutes Leben aufzubauen. Eine eigene Wohnung und einige Jahre später sogar einen Studienplatz.



Camilla wurde am 04. Mai 1994 als zweites und letztes Kind der Familie Fowler in Recht tragische Umstände geboren. Als die werdenden Eltern erfuhren, dass sie ihr zweites Kind erwarteten, könnten sie nicht glücklicher sein, sie hatten lange Zeit versucht ein weiteres Kind zu bekommen und die Nachricht, dass sie ein weiteres mal Eltern wurden, war die schönste Nachricht die sie je erhalten hatten. Die Schwangerschaft verlief ruhig, bereits im 4. Monat teilte man ihnen mit, dass sie eine Tochter haben würden und Rose Fowler und Robert Fowler begannen das Kinderzimmer einzuräumen und Babyklamotten zu kaufen. Sie freuten sich darauf ihre Tochter bald in den Händen zu halten und hofften auf weitere Kinder in der Zukunft. Die werdenden Eltern waren gerade auf dem Weg nachhause, sie waren zuvor bei bekannten gewesen, als ein Autounfall geschah, weil ein betrunkener in ihr Auto gefahren war. Während Robert mit nur wenigen Kratzern und Prellungen aus dem Auto steigen konnte, war das Auto in die schwangere Rose gefahren und diese war eingeklemmt in dem Wagen. Trotz, dass man nur wenige Chancen sah, dass das kleine Baby lebendig auf die Welt kommen würde, geschah doch ein Wunder, dies galt jedoch nicht für die Mutter. Diese verstarb an den Folgen des Unfalls und hinterließ einen trauernden Witwer mit seiner neugeborenen Tochter.
Robert Fowler war aus allen Wolken gefallen, er wusste nicht wie er mit dem Tod seiner geliebten Ehefrau klarkommen sollte, vernachlässigte seinen Job bei den Serpent Motors, und auch seine Tochter Camilla. Jedoch war Rob niemals alleine, aufgrund des Gesetzes der Serpents, dass ein Serpent niemals alleine sei. Ihm wurde von allen Seiten geholfen, Unterstützung geboten und andere Mitglieder kümmerten sich Aufopferungsvoll um das Neugeborene. Nachdem sich ihr Vater wieder aufgefangen hatte, kümmerte sich auch dieser Liebevoll um das einzige dass ihm übrig geblieben war. Er versuchte seiner Tochter alles zu geben, dass ihm möglich war und schenkte ihr seine ganze Liebe, auch wenn er wusste, dass er niemals die Rolle der Mutter ersetzen könne. Neben diesen traurigen Umständen, dass Camilla niemals die Liebe einer Mutter hatte erfahren dürfen, hatte sie eine recht ruhige Kindheit. Sie war nie die beliebteste, hatte jedoch ihre Freunde unter den anderen Serpent Kindern, vorallem bei ihrem besten Freund xxx. Dessen Familie hatte sich vorallem um sie gekümmert, als ihr Vater nicht im Stande dazu war und eine beste Freundschaft war daraus entstanden. Schon früh hatte die Brünette angefangen an Autos herumzuschrauben, sie wusste, dass ihr Vater es liebte ihr alles darüber beizubringen und irgendwann begann es auch sie zu interessieren.
Schulisch war sie stets sehr interessiert, jedoch nie besonders beliebt. Im Gegenteil, sie war eine der unbeliebten Looser und oftmals das Gespött der Schule, weil man sich so gut über sie lustig machen konnte. Sie konzentrierte sich auf ihre Bücher und dem Schreiben von Geschichten, um ihre doch schwere Schulzeit etwas von sich zu wünschen. Schon früh merkte sie, dass sie nicht wie alle anderen Mädchen für andere Jungs schwärmte. Ihr Schwarm war nicht der Starquarterback der Schule, - nein sie stand auf die Hauptcheerlederin Amelia. Und gerade diese, sah in ihr das größte Opfer auf der ganzen Schule, mobbte sie, drangsalierte sie und machte sie fertig. Doch dies schmällerte nicht, was sie für sie empfand zur damaligen Zeit. Als sie einige Monate später jedoch ihre erste Freundin kennenlernte, merkte sie, dass es nicht nur eine Schwärmerei für sie gewesen war, denn sie kam mit ihr zusammen und war zum ersten mal so wirklich glücklich. Die Beziehung der beiden hielt nicht, sie merkten, dass sie einfach zu unterschiedlich füreinander waren, doch blieben Freunde. Zwar versuchte Cam es danach noch mit einem Kerl, aber es widerte sie so an, dass sie sich vollkommen sicher war, nichts mit einem Kerl haben zu wollen. Nachdem sie die High School mit ziemlich guten Noten abgeschlossen hatte, beschloss sie nicht, wie alle anderen aufs College zu gehen.
Sie wusste, dass ihr Vater nicht die Finanziellen Mittel hatte, und wollte ihm keine Bürde aufbinden. Stattdessen sagte sie ihm, dass sie niemals geplant hatte studieren zu wollen und lieber eine Ausbildung als Automechanikerin anfangen wollte. Es war vielleicht nicht ihr erster Wunschberuf gewesen, doch es war eine Tätigkeit auf die sie stolz kein konnte, vorallem als Frau und sie saß ihrem Vater nicht auf der Tasche. Mittlerweile arbeitet sie bereits seit fast 3 Jahren ausgelernt bei SERPENT MOTORS, ist festes Bestandteil der Black Serpents und genießt ihr Leben in vollen Zügen.



- geboren & aufgewachsen in der Bronx
- schon früh wurde bei ihm „überdurchschnittliche Intelligenz“ diagnostiziert, eine Tatsache die es ihm schon immer schwer machte richtige Gefühle zu empfinden. Er ist wenig bis gar nicht in der Lage sein logisches Denken soweit auszuschalten um sich einer Beziehung hinzugeben
- Einige kurze Beziehungen führte er dennoch. Alle nahmen ein verdammt schlechtes Ende.
- Diese ermöglichte ihm dann auch ein Chemiestudium
- Nach 5 Semestern beendete er sein Studium aber und verschwand für 2 Monate in der Versenkung
- Zeitgleich mit seiner Rückkehr ging das beste Meth auf den Markt das New York wohl jemals gesehen hatte - klare, blaue Kristalle die einen fast sofort abhängig machen
- Die Gerüchteküche brodelt WER der begnadete Koch ist
- Jo nutzte seine Pause dazu den Stoff zu entwickeln, nur seine engsten Vertrauten wissen davon. Diese helfen ihm über Hintermänner das Zeug auf den Markt zu bringen.
- Dies dient A) zu seinem Schutz & B) um die Anonymität zu wahren. 60% seiner Einnahmen spendet er nämlich regelmäßig an Hilfsorganisation oder Familien in der Bronx
- Was nach dem Einkauf der benötigten Chemikalien noch übrig bleibt versteckt er, schließlich könnte man es irgendwann brauchen.
- Er selbst nimmt keine Drogen, hat aber eine Schwäche für schöne Frauen die es zulassen das er seine dominantere Seite an ihnen austobt
- Wer ihn wirklich kennt weiß aber auch das er ein absoluter Kindskopf sein kann. Jemand der für seine Freunde tötet und absolut loyal zu den Menschen steht die ihn auf seinem Weg begleiten



❝ - DARGESTELLT VON; Demi Lovato • Vanessa Morgan • Cole Sprouse


❝ - SCHREIBSTIL; ERSTE PERSON | DRITTE PERSON




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» xxx Cruz • circa 25 Jahre alt • Tättowierer • Unterschicht oder untere Mittelschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
» Fucking Jordan Connor


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE

Verbindung zwischen Maggie und XXX [Bruder]: Kurz nachdem der Vater von Maggie und XXX ins Gefängnis kam, wurde das Jugendamt auf die kleine Familie aufmerksam. Die Mutter, die den Drogen verfallen war, war nicht mehr in der Lage sich um die Geschwister zu kümmern, ebenso versagte das "Hilfesystem" der Serpents vollkommen. Maggie landete in einer Pflegefamilie aus der Oberschicht, XXX hingegen blieb bei einer Pflegefamilie in der Bronx. Dieser war eher das Geld für die Pflegekinder wichtig als alles andere. Mit 16 Jahren fing Maggie dann an nach ihren "Wurzeln" zu graben und stieß dabei auf XXX. Heute noch ist das Verhältnis der Zwei geprägt von Spannungen. Keiner weiß so richtig wie er mit dem anderen umgehen sollen. XXX ist überbesorgt, Maggie bettelt und fleht damit XXX nicht eines Tages ebenfalls im Knast landet.

Verbindung zwischen Camilla, Jo und XXX [Beste Freunde] : Die drei bilden eine Freundesclique die seit Jahren besteht. Wie es typisch bei den Serpents war, gehörte Zusammenhalt schon immer zusammen, dementsprechend waren wir als kleine Kinder bereits gemeinsam unterwegs. Diese Freundschaft verstärkte sich über die Jahre hinweg, man überlebte alle möglichen Dinge miteinander, der erste Liebeskummer, das erste Besäufnis oder viele verschiedene kleine Dramen all das waren Dinge die uns einfach gemeinsam ausmachten. Bis heute sind wir ein 3er Gespann dass man ohne einander einfach nicht vorstellen könnte. Wir gehen durch dick und Dünn und keiner kann uns trennen.



❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [x] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]
Wir behalten uns vor einen neuen Post zu wünschen, falls uns etwas nicht passen sollte.

❝ - ANMERKUNGEN
»Hier kommt nun das übliche Blabla, dass sich wohl kaum jemand durchlesen wird . Der Charakter hängt uns am Herzen, er ist ein wichtiger Teil von allen beteiligten Personen und wir möchten nicht andauernd jemand neuen dafür suchen müssen, dementsprechend ist es uns wichtig, dass du dich anmeldest wenn du wirklich Interesse hast. Natürlich kannst du nicht 24/7 online sein, dass sind wir auch nicht, und wir erwarten auch niemanden der täglich postet, doch es reicht uns nicht jemanden zu haben der alle 2 Wochen mal online kommt. Kreativität, Spaß und Freude sind das wichtigste für uns, und das Reallife ist immer das wichtigste dass es gibt! Wir sind auch niemand der einem krumm nimmt mal auf einen Post zu warten, oder der uns sagt, dass ihn etwas stört, gemeinsam findet man immer eine Lösung . Du solltest dir natürlich weitere Kontakte außerhalb von uns suchen, schließlich möchten wir, dass du uns lange erhalten bleibst und genügend Anschluss hast. Wir freuen uns auf dich




nach oben springen

#15

RE: {männliche} Gesuche;

in VERMISSTENANZEIGEN 01.08.2018 17:43
von Rumi Worthington | 991 Beitrδge



❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Rumi Caprice Worthington • 23 Jahre alt • Studentin für Modedesign • Oberschicht

❝ -FAKTEN ZUR PERSON | LEBENSLAUF
Es war der 17. August 1994 als Rumi Caprice Worthington an einem Mittwoch Morgen das Licht der Welt erblickte. In New York City war der Sommer ausgebrochen und es dauerte keine vier Tage bis das kleine Mädchen das Krankenhaus verlassen durfte und mit ihren Eltern in ein hübsches Haus in den Staten Island zog. Gemeinsam mit ihren zwei Geschwistern Alexander und Avery wurde sie in wohlhabenden Verhältnissen groß gezogen, doch aufgrund der stressigen Arbeitszeiten ihrer Eltern Derek und Margaux übernahmen ihre Großeltern und diverse Hausmädchen die Erziehung und kümmerten um den Haushalt. Ihre Eltern verdienten bereits gutes Geld mit ihrer Arbeit im Krankenhaus als Neurochirurg und Assistentsärztin, und konnten ihren Kindern jeglichen Wunsch von den Augen ablesen. Drei Jahre nach ihrer Geburt wurde die Familie mit ihrer kleinen Schwester Veena erweitert und als Rumi fünf Jahre alt war und kurz vor der Einschulung war, folgte die letzte Tochter die auf den Namen Taylor getauft wurde.
Während ihrer Schulzeit befand sich Rumi in ihrem Freundeskreis und kümmerte sich wenig darum was Andere von ihr dachten. Ihre vier Freundinnen reichten ihr aus und der Fokus lag darauf gute Noten zu schreiben, denn das was sie in der Schule lernte interessierte sie sehr. Nebenbei nahm sie Klavierunterricht und tätigte Geräteturnen, ging zum Reiten und entdeckte das Zeichnen für sich. Das kleine Mädchen hatte also alle Ohren voll zu tun und eigentlich kaum Zeit dafür noch Hausaufgaben zu machen oder für Klausuren zu lernen, wodurch sich über die Jahre ein starker Druck in ihr aufbaute. Mit dem 14. Lebensjahr war der Leistungsdruck so hoch, das sie nervlich bedingt keinen Appetit mehr hatte und mit dem 15. Lebensjahr Anorexia nervosa diagnostiziert wurde. Rumi wurde für ein mehrere Monate in eine Klinik gebracht und auch im Anschluss bekam sie psychologische Hilfe. In der Zeit der Klinik lernte man sie den Stress in Form von Boxen auszulassen und weil sie die anderen Hobbys aufgrund des Leistungsdrucks nicht mehr nachging, zählte das Boxen zu ihrer einzigen Aktivität neben der Schule. Durch ihre guten Noten und dem Wissensdurst fiel es Rumi leicht wieder in den Schulstoff reinzublicken und musste das Jahr nicht wiederholen, schloss mit 18 die Schule ab und bewarb sich an diversen Universitäten in New York City. Für sie war von Anfang an klar das sie nicht wie ihre Eltern in den medizinischen Bereich wollte, das Interesse ihre eigene Kleidung zu entwerfen und zu produzieren war viel größer. An der NYU erhielt sie direkt einen Platz und begann noch im selben Jahr ihr Studium, die Kosten wurden natürlich mit einer Leichtigkeit von ihren Eltern gedeckt. Sie bewohnt ein Apartment im Herzen von New York City und wollte sich immer ein Haustür zulegen, doch aufgrund der vielen Arbeit hat sie zu wenig Zeit dafür. Zu Beginn des Jahres 2018 ergatterte sie ein Praktikumsplatz bei Ralph Lauren, doch weiter als Kaffee holen und ab und an über bei Meetings in der Ecke dabei sein, hat sie noch nicht viel erlebt. Ihre Abschlussprüfungen stehen zur Zeit an um ihren Master zu machen, doch zum ersten Mal bemerkte sie wie sehr sie es vergessen hat überhaupt zu Leben...


❝ - DARGESTELLT VON; Jelena Noura "Gigi" Hadid



❝ - SCHREIBSTIL; DRITTE PERSON
Obwohl Rumi eine gute Erziehung genoss und wusste wie wichtig es war pünktlich zu erscheinen, hatte sie doch ab und an mal einen Aussetzer und ließ auf sich warten. War keine Absicht gewesen, doch hatte sie die Zeit vergessen und ein bisschen länger gebraucht sich fertig zu machen und die richtige Entscheidung für ihr Outfit zu wählen, als gedacht. Mit einem entschuldigenden Lächeln auf den Lippen betrat sie die 'The Three Monkeys' Bar und sah sich direkt nach ihrer Schwester Veena um, die sie mit einem Bier vor ihrer Nase an der Bar erblickte. Wie sie das mit ihrer Minderjährigkeit wieder schaffte an Alkohol zu kommen ließ sie innerlich nur den Kopf schütteln, doch kommentierte sie diese Notiz erst einmal nicht und setzte sich lieber neben Vee auf den freien Barhocker. „Sorry für die Verspätung.“ War das erste was sie über die Lippen brachte. „Ich hab die Zeit total vergessen und ich hab mein Ladekabel nicht gefunden, also konnte ich dir auch nicht schreiben.“ Das mit ihrem iPhone stimmte tatsächlich, denn hätte Rumi noch ein bisschen Saft gehabt, hätte sie ihrer kleinen Schwester direkt geschrieben das sie zu spät war. Glück für sie das Vee auch wirklich auf sie gewartet hatte, ohne das sie ihr schreiben musste. „Wie ich seh hast du dich ja aber nicht so gelangweilt, hm?“ Den Blick deutend in die Richtung des Barkeepers, denn ohne Mist.. Nach dem Bier war es die zweite Sache die ihr aufgefallen war, der Typ konnte die Augen nicht von ihrer kleinen Schwester lassen, was Rumi für einen Moment tatsächlich neidisch machte. Als sie dann aber bemerkte wie Vee ihr ein Bier bestellen wollte, hob sie direkt die Hand. „Ah! Ich nehm lieber einen Mai Tai.“ Rief sie dem Barkeeper hinter her, um anschließend ihrer Schwester zu erklären das sie ein bisschen mehr Alkohol brauchte als das Zeug was in Bier war. Außerdem trank Rumi nicht so gerne Bier, sie konnte auch nicht nachvollziehen wieso ihre Schwester sich das Zeug dauernd in den Rachen kippte. „Ach soweit ganz gut, total stressig alles. Besonders wegen meinem Studium.“ Das Rumi kurz vor ihren Abschlussprüfungen stand, musste sie ja nicht erwähnen denn solche Informationen wusste Veena ja bereits. „Es ist aber sonst fantastisch, ich könnte mir nichts besseres wünschen. Vielleicht krieg ich ja mal die Chance ein gutes Wörtchen für dich einzulegen.“ Fügte Rumi noch hinzu und grinste ihre kleine Schwester an. Ob sie jedoch wirklich mal die Möglichkeit bekommen würde auf einen kleinen Fashionblog wie den von ihrer Schwester aufmerksam machen zu können war sie sich nicht sicher, denn es gehörte nicht zu ihrer Abteilung und erst rechte kannte sie nicht richtigen Leute um auf so etwas aufmerksam zu machen. Rumi war nur eine kleine, doofe Praktikantin wenn man es ernst betrachtete, sie hatte kein Wörtchen zu melden, sondern stand doof in der Ecke herum und sollte etwas lernen. Bevor Rumi dann noch etwas weiteres hinzufügen konnte, schweifte Veena zu ihrem Vater ab und der Gesichtsausdruck der Blondine wurde von einem fröhlichen Lächeln zu einer etwas düsteren Miene. Lag wohl daran das sie nicht besonders gut auf ihren Vater zu sprechen war. „Nein, ich hab letzte Woche nur mal kurz mit ihm telefoniert. Den Beiden geht es anscheinend prächtig, doch wen interessiert das?“ Als sie vom Plural sprach, war Vee schon klar das sie von ihrem Vater und dessen Lebenspartnerin sprach. Die beiden Marson Schwestern konnten diese neue Frau nur leider nicht ausstehen, genauso wenig wie dessen Kinder. Allein bei dem Gedanken wurde ihr übel, umso besser das ihr Drink gerade ankam und Rumi einen großzügigen Schluck nehmen konnte. „Erzähl mal lieber ein bisschen von deinem Leben, wie geht’s dir und was macht dein Studium?“ Sie stupste ihre Schwester ein bisschen verspielt gegen die Schulter und schenkte ihr ein warmes Lächeln. Das die Beiden zusammen etwas unternommen haben war leider schon wieder etwas her, doch Rumi ihr Leben war einfach stressig und sie konnte sich nicht jeden Tag frei nehmen um etwas mit ihrer Familie oder ihren Freunden zu tun. Die Karriere ging momentan einfach vor.




❝ - VOLLSTÄNDIGER NAME • ALTER • BERUF | STUDIUM • SOZIALE SCHICHT
» Freie Wahl • 24-26 Jahre • Freie Wahl • Unter-/Mittelschicht

❝ - GEWÜNSCHTER AVATAR
- dies sind nur Vorschläge, ich lasse mir aber das Vetorecht falls ihr andere Ideen habt -
» Luke Hemmings


» Jeremy Allen White


» Dacre Montgomery


❝ - BEZIEHUNG ZU EINANDER | GEMEINSAME {VOR}GESCHICHTE
"I miss the thought of a forever, you and me"
» Als Rumi ihr Studium an der NYU begann, lernten die Beiden sich in einer Bar kennen, kamen ins Gespräch und tauschten Nummern aus. Es kam eins zum Anderen, die Beiden gingen auf ein Date miteinander aus und nach einem romantischem Kuss an der Türschwelle folgte das zweite und dritte Date. Es war irgendwie perfekt, Rumi fühlte sich zu ihm hingezogen und ließ sich komplett auf ihn ein, verliebte sich Hals über Kopf in ihn und ging mit ihm eine Beziehung ein. Besonders die selbe Vorliebe zur Musik war es wohl was die Beiden verband, er brachte ihr sogar das spielen auf der Gitarre bei und gemeinsam schrieben sie Songs und musizierten zusammen.
Irgendwie war alles perfekt, Rumi war während der Beziehung einfach nur glücklich und wollte nicht mehr ohne ihn. Wie es zum Ende kam? Nun ja, er hatte auch Gefühle für Rumi, doch wie sie es beschreiben würde waren es wohl nicht die selben wie die die sie für ihn empfand. Er nannte es ein Missgeschick und betonte immer wieder es war nur ein One Night Stand, doch reichte Rumi die Erklärung nicht. Für sie war es keine einmalige Sex Nummer, Sex mit einer Frau die nicht Rumi war. Zwei Wochen nachdem es passiert war, gestand er ihr was er im Drogenrausch getan hatte und unter Tränen brach sie die Beziehung ab, wollte nichts mehr von ihm wissen. Er war ihre erste große Liebe gewesen und konnte ihm diesen Fehltritt einfach nicht verzeihen, so war die Beziehung nach zwei Jahren zu Ende. Anfang des Jahres 2017. Seither sind die Beiden getrennte Wege gegangen, doch die Welt ist nicht so groß und sicherlich werden die Beiden sich wieder über den Weg laufen. Dazu mag es Rumi sich nicht ganz eingestehen doch hat sie immer noch Interesse an ihm hat.

❝ - SCHREIBPROBE?
» ja, ein neuer Post [ ] | ja, ein alter [x] | nein [ ] | ja, ein Probeplay [ ]

❝ - ANMERKUNGEN
» Das typische Bla Bla, ich würde mir wünschen das du auch wirklich Interesse an der Rolle hast und nicht nach 2-3x online kommen wieder verschwindest. Den Teil in der Storyline mit der Musik lässt sich je nach Charakteridee auch ändern, da bin ich sehr flexibel. Ansonsten bin ich mir sicher das wir zu Zweit sehr viel Spaß haben werden!


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrόίen unser neuestes Mitglied: Katy Greene
Besucherzδhler
Heute waren 4 Gδste online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 1706 Themen und 36358 Beitrδge.

Heute waren 0 Mitglieder Online:

Besucherrekord: 96 Benutzer (09.05.2018 04:23).